weather-image
21°
×

Friesen Bakede: Trennung vom Trainer hat kaum Auswirkung aufs Team

"Dummes Zeug!" Friesen-Boss nerven Gerüchte

Fußball (jab). Vor knapp vier Wochen knallte es beim frisch gebackenen Leistungsklassen-Aufsteiger Friesen Bakede, als Meistertrainer Karsten Lüdtke erfuhr, dass die Zusammenarbeit mit ihm nicht verlängert würde, und prompt aus dem Verein austrat. Mittlerweile hat sich der Rauch verzogen. „Bei uns läuft alles bestens“, sagt Spartenleiter Nicolo Buccheri.

veröffentlicht am 13.07.2011 um 09:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 18:41 Uhr

Nur zwei Spieler hätten aus Wut über die Trennung vom Trainer und darüber, dass die Mannschaft nicht in die Entscheidung eingebunden wurde, das Team verlassen: Pascal Lüdtke (FC Springe) und Markus Thiede (eigene Zweite). Auf die Neuzugänge hatte die ganze Affäre kaum Auswirkungen. Zwar bleibt Maik Friedrich, dessen Wechsel nach Bakede lange kolportiert wurde, nun doch bei der TuSpo Bad Münder. Mit Tim Bartelt (Hachmühlen), André Matysik (Nettelrede), Alexander Stock (Hülsede) und Sven Borchert (TuSpo) begrüßem die Friesen nun aber vier Neue im Team, das künftig von Frank Herfeld trainiert wird.

Lüdtkes Prophezeiung, dass viele Spieler den Verein verlassen würden, hat sich offenbar nicht bestätigt. Die großen Nebengeräusche blieben aus. Es liefe sogar besser, also zuvor, sagt Buccheri. „Im Moment sind 18 bis 20 Mann beim Training. Am Ende der letzten Saison waren es nur vier bis fünf.“ Angesichts des großen Kaders sei sogar angedacht, einige Spieler an die Zweite, die in der 2. Kreisklasse spielt, abzugeben.

Bei der Reserve sind anscheinend aber andere Signale angekommen. Gerüchten zufolge soll dort große Verärgerung herrschen, weil Herfeld die Zweite angeblich auflösen wolle, um die Erste zu stärken. Bei einer Mannschaftssitzung sei über einen geschlossenen Austritt aus dem Verein diskutiert worden.

Heiko Wolsky, stellvertretender Spartenleiter und Spieler der Zweiten, weiß allerdings von nichts. Wenige Tage nach dem mutmaßlichen Treffen habe die Mannschaft vielmehr trainiert und ein Testspiel absolviert. Und auch bei Jürgen Paul habe sich noch kein unzufriedener Spieler gemeldet, wie der Friesen-Vorsitzedne auf Anfrage bestätigt. Paul ist verärgert: „Alles dummes Zeug“, sagt er und versichert: „Der Trainer löst garantiert keine Mannschaft auf.“ Dennoch: So ganz scheinen die Wogen in Bakede noch nicht geglättet zu sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige