weather-image
16°
×

Supercup-Qualifikation geht mit dem Volksbank-Benze-Cup und der WTW-Humboldt-Trophy weiter

Dürfen die „Exoten“ wieder jubeln?

Hameln-Pyrmont. Die erste Zwischenbilanz nach zwei von insgesamt acht Qualifikationsturnieren für den 8. Dewezet-Supercup fällt aus Hameln-Pyrmonter Sicht nicht gerade rosig aus, denn bisher drückten die Teams aus der Region Hannover der laufenden Hallenfußball-Saison ihren Stempel auf. Der FC Eldagsen triumphierte beim Hilligsfelder TBH-Cup, der TSV Barsinghausen beim Citipost-Cup in Aerzen. Und auch beim Volksbank-Benze-Cup von Preußen Hameln und der Humboldt-Trophy von WTW Wallensen werden die auswärtigen Teams hoch gehandelt. Hier geht es nicht nur um die Turniersiege und Preisgelder, sondern auch um heiß begehrte Qualifikationspunkte für den Supercup. Denn nur die zehn besten Teams der Winter-Saison lösen die Tickets für das Top-10-Turnier am 23./24. Januar 2015 in der Rattenfänger-Halle. Gut möglich, dass bei der achten Auflage des Dewezet-Supercups erstmals ein „Exot“ aus den Nachbarlandkreisen beim Saisonfinale dabei ist. Da die besten drei Turnierergebnisse gewertet werden, ist aber noch alles offen.

veröffentlicht am 27.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Volksbank-Benze-Cup: Bereits zum 32. Mal veranstaltet Preußen Hameln 07 das Traditionsturnier, das mit dem Oberligisten Germania Egestorf/Langreder, den beiden Landesligisten SG Hameln 74 und Blau-Weiß Tündern sowie drei Bezirksligateams (Titelverteidiger TSV Barsinghausen, TSV Bisperode und SC Rinteln) wohl selten zuvor so stark besetzt war wie diesmal. Denn mit dem MTV Lauenstein, Eintracht Afferde, TSV Klein Berkel, SG Eimbeckhausen und Germania Hagen sind auch fünf der zurzeit sechs besten Kreisligateams am Start. Bei keinem anderen Turnier gibt es so viele Supercup-Punkte wie beim Volksbank-Benze-Cup. Insgesamt werden 224 Punkte vergeben, davon bekommt alleine der Turniersieger schon 42. Und die könnten, was die Qualifikation für den Dewezet-Supercup angeht, schon die halbe Miete sein.

WTW-Humboldt-Trophy: Die SpVgg. Bad Pyrmont hat bei der Humboldt-Trophy von WTW Wallensen das Titel-Triple im Visier. Nach den Turniersiegen in den vergangenen beiden Jahren ist der Landesligist auch diesmal wieder der Topfavorit. Aber auch die fünf Bezirksligisten (TSV Bisperode, SSG Halvestorf, MTSV Aerzen, WTW Wallensen und TSV Barsinghausen) sollte man auf der Rechnung haben. Insgesamt sind in der Sporthalle der KGS Salzhemmendorf 20 Teams am Start: „Wir hatten dieses Jahr eine richtig hohe Nachfrage. Die Starterplätze waren schnell vergeben“, so Turnierorganisator Frank Batke, der an den drei Turniertagen auch diesmal wieder mit über 1000 Zuschauern rechnet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt