weather-image
Salzhemmendorf nach 7:2 gegen Inter zurück an der Spitze / Königsförde 3:1 gegen Rot-Weiß

Dreierpack-Dobisha lässt Königsförde jubeln

Fußball (kf/aro). Spätestens seit dem Auftritt bei BW Salzhemmendorf weiß man bei Inter Holzhausen nun auch, wer Yannick Kassubek ist. Der Stürmer der Blau-Weißen glänzte gegen Inter mit fünf Toren, machte den 7:2 (4:1)-Sieg der Elf von Trainer Dirk Schumacher im Alleingang perfekt. Er schoss Inter vom Thron und Salzhemmendorf zurück an die Tabellenspitze.

veröffentlicht am 26.08.2012 um 22:18 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_5776478_sp133_2708_3sp.jpg

Christoph Runne und Alexander Kaller legten nach, Maximilian Magerkurth und Soner Sahin schossen die Inter-Tore. Nichts zu holen gab es für Aufsteiger RW Hessisch Oldendorf beim konterstarken SSV Königsförde. Der dreifache Torschütze Max Dobisha war von Rot-Weiß einfach nicht in den Griff zu bekommen. Besser machte es der SSVer Isan Ircal, der Oldendorfs Torjäger Imam Al Bardawil bestens an der Leine hatte. Nur Erhan Yalcin traf zum zwischenzeitlichen 1:1.

Der TSV Klein Berkel stellte nach der Pause das Spiel bei RW Thal völlig auf dem Kopf und gewann nach torloser erster Halbzeit mit 5:0. „Ohne Worte“, ärgerte sich RW-Chef Thomas Möller. Für die Elf von TSV-Trainer Thomas Fenske trafen André Venten, David Komainda, Christian Meyer, Besnik Xhemailji und Daniel Fiedler. Die TuSpo Bad Münder nutzte den Heimvorteil gegen Bad Pyrmont II zu einem 3:0-Sieg durch die Treffer von Kay Weddecke, Semih Candir, der einen Strafstoß verwandelte, und Ignazio Corica. Eine 1:7-Heimpleite kassierte die SG Flegessen gegen Lauenstein. „Wir müssen jetzt erst einmal unsere Wunden lecken“, so SG-Trainer Karsten Gelhaar. Überragend war wieder einmal Torjäger Linus Zorn (5). Außerdem trafen Jörn Harland und Niklas Kaehler für den MTV. Torben Sielaff verkürzte lediglich zum 1:3. Eintracht Nienstedt führte zwischenzeitlich durch Andreas Busse, der einen Elfer verwandelte, Sebastian Hegewald und Maximilian Nehrkorn mit 3:1. Zum Sieg gegen dees TSV Nettelrede reichte es aber nicht – Endergebnis: 3:3. Eine 2:8-Packung kassierte TB Hilligsfeld bei Friesen Bakede durch Stefan Schwanz (6), Michael Hansch und Alfredo Buccheri.

So schön jubeln die Kicker des SSV Königsförde nach dem Sieg gegen Rot-Weiß Hessisch Oldendorf.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt