weather-image
×

Germanen-Kicker lassen es vor der Abschlussfahrt nach Norderney richtig krachen / Bezirksliga-Aufsteiger meldet auch drei Neuzugänge

Drei Tage Meisterschaft feiern? Auf dem Hagen gar kein Problem

Fußball (kf). Drei tolle Tage feiern auf dem Hagen sonst nur die Schützen. Dass sie das sogar noch besser können, bewiesen die Fußballer nach dem Aufstieg in die Bezirksliga eindrucksvoll. Und mittendrin Trainer Dirk Sölla – der erlebte ein richtig hartes Wochenende. Für Erfolgscoach Sölla war das aber nichts Neues: Immerhin stieg er mit der Spielvereinigung Bad Pyrmont 2003 und 2004 aus der Kreisliga über die Bezirksklasse in die Bezirksliga gleich zweimal in Folge auf.

veröffentlicht am 31.05.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

Seine Hagener Jungs ließen ihn nach dem Meisterschaftstriumph erst in den frühen Morgenstunden die Heimreise hinunter ins Pyrmonter Tal antreten. Viel Schlaf gab es dennoch nicht: Am Sonntag traf sich das Erfolgsteam zum gemeinsamen Brunch. Und so ganz nebenbei testete man am Nachmittag die Wasserqualitäten im Pool des langjährigen Abwehrstrategen Jens Genge.

Allein Fußball-Chef Robert Lippert fehlte im illustren Kreis. Der hatte sich mit Ehefrau Renate schon am Sonntagmorgen Richtung Ostsee abgesetzt. Am Timmendorfer Strand feierten beide gestern die silberne Hochzeit. Nach dem Trubel war sich Robert Lippert sicher: „Die Jungs können es auch ohne mich mal richtig krachen lassen.“

Vergessen hatten die Spieler ihren „Macher“ keineswegs. Die Glückwünsche gingen telefonisch in den Norden. Absolut problemlos, das Handy wurde gestern mal kurz von Spieler zu Spieler durchgereicht. Denn fast das komplette Team hatte „Meisterurlaub“ eingereicht und das muntere Treffen fortgesetzt. Nur Miguel Nuñes und Nico von Stietencron fehlten. „Die mussten wohl andere Termine wahrnehmen“, schmunzelte Markus Trompa.

Der letzte Akt der Hagener Meisterwoche folgt am Donnerstag. Dann setzt sich der Germanen-Tross nach Norderney in Bewegung. Hier klingt die Saison locker aus. Denn in der Mannschaftskasse soll es trotz Titelfeier immer noch klingeln.

Das Erfolgsduo Sölla/Lippert hat sich in den vergangenen Wochen aber nicht nur mit dem Unternehmen Aufstieg und Meisterschaft beschäftigt. Sie waren bereits auf dem Spielermarkt tätig. Die ersten Neuzugänge stehen schon fest. Vladimir Bozok (HSC BW Tündern) hat seine Zusage für die Rückkehr an den Aechternbusch gegeben. Auch Roland Stuckenberg, Abwehrtalent von SW Löwensen, und Bashkin Gutay (TuS WE Lügde) tragen künftig das Germanen-Trikot. „Vielleicht kommen noch ein oder zwei Spieler hinzu“, deutete Sölla an. Bis zum 30. Juni hat man beim Bezirksliga-Aufsteiger ja noch Zeit, den Kader gezielt zu ergänzen.

Ungewöhnliche Position für Hagens Trainer Dirk Sölla – seine Mannschaft wirft ihn nach dem Sieg gegen Marienau hoch hinaus.

Foto: haje



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt