weather-image
22°
×

Wallensen holt Arendt, Bauerschaper und Woyciechowski / Ehlerding, Poljakow und Reinhardt verlassen WTW

Drei kommen – drei gehen

Wallensen. Wer kommt, wer geht? In der Sommerpause werden die Weichen für die neue Saison gestellt – auch beim Fußball-Bezirksligisten WTW Wallensen, der mit Torwart Jan Arendt (VfV Hildesheim), Timo Bauerschaper (TSV Giesen) und Marcel Woyciechowski (SV Alfeld) bereits die ersten drei Neuzugänge vorstellte. Weitere sollen folgen, denn abgeschlossen sind die Kaderplanungen laut Teammanager Thomas Schütte noch nicht.

veröffentlicht am 12.06.2015 um 20:07 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:36 Uhr

Insbesondere auf der Torhüterposition bestand laut Schütte Handlungsbedarf, weil WTW-Keeper Daniel Hake aus beruflichen Gründen etwas kürzertreten will und Ersatzkeeper Dominik Heintz seit einigen Monaten wegen einer Verletzung pausieren muss. Mit dem 18-jährigen Jan Arendt vom A-Junioren-Niedersachsenligisten VfV Borussia 06 Hildesheim wurde jetzt ein hoffnungsvolles Torwarttalent verpflichtet. Neben Arendt werden mit Marcel Woyciechowski vom Landesliga-Absteiger SV Alfeld und Timo Bauerschaper (TSV Giesen) zwei weitere junge Spieler zu WTW wechseln. Der zweikampfstarke Innenverteidiger Woyciechowski soll die Lücke schließen, die durch den Wechsel von Wallensens Abwehrchef Marc Ehlerding entstanden ist. Der 35-Jährige, der 15 Jahre das WTW-Trikot trug, wird Spielertrainer beim SC Alferde, der als Vize-Meister in die 2. Kreisklasse Hannover-Land aufgestiegen ist. „Natürlich lassen wir Marc nur schweren Herzens gehen. Er hat maßgeblich in den vergangenen Jahren für den sportlichen Höhenflug gesorgt und immer alles für den Verein gegeben“, so Schütte. Der Trainerjob in Alferde sei für Ehlerding, der bisher Osterwalds Kreisliga-Frauen und Wallensens Junioren coachte, eine gute Chance, als Trainer im Herrenbereich Fuß zu fassen. „Wir danken ihm für sein großes Engagement in den letzten Jahren und wünschen ihm alles Gute für seine nun folgende Trainerkarriere“, so Schütte. Zum Holzmindener Kreisligisten TSV Kirchbrak wechselt Sebastian Reinhardt. Schütte macht keinen Hehl daraus, dass er das Eigengewächs gerne behalten hätte: „Wir hoffen, dass er in den nächsten Jahren noch einmal das WTW-Trikot tragen wird“. Außerdem wird Vitali Poljakow, der sich in Wallensen nicht durchsetzen konnte, WTW nach nur einer Saison schon wieder verlassen und zum TSV Gronau zurückkehren. aro/gök

2 Bilder
Timo Bauerschaper


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige