weather-image
11°
×

Tündern und Hastenbeck II erreichen Frauen-Finalturnier

Doppel-Silber für Aerzener Fußball-Mädchen

Hameln-Pyrmont. An nur zwei Spieltagen finden die Frauen ihren Fußball-Hallenmeister. Bei den Gruppenspielen der 16 Teams aus den Fußballkreisen Schaumburg, Hameln-Pyrmont und Holzminden erreichten der HSC BW Tündern II als Sieger des Turniers in Bad Münder und der SV Hastenbeck II als Gruppenerster in Lindhorst das Finalturnier am 28. Februar. In Obernkirchen treffen sie dann auf die SG Kemnade/Eschershausen, den FC Boffzen, SV Holzminden, die SG Deckbergen-Schaumburg/Fischbeck II, die SG Rodenberg und den SC Auetal. Ausgeschieden hingegen sind der SV Osterwald, der FC Latferde und Eintracht Hameln II.

veröffentlicht am 17.02.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:41 Uhr

Der MTSV Aerzen hielt bei den Finalrunden der Hallen-Titelkämpfe die Fahne des Kreises hoch. Sowohl die C- als auch die B-Juniorinnen aus dem Flecken wurden bei den gemeinsam mit den Fußballkreisen Holzminden und Schaumburg ausgetragenen Kreismeisterschaften Vizemeister. Die von Matthias Wunder und Frank Lindert gecoachten C-Juniorinnen um Spielführerin Ophilie Strahmann verpassten mit einer 1:4-Niederlage gegen Deister United aus Rodenberg im Finale den großen Coup, die B-Juniorinnen mussten nach einer 0:1-Niederlage gegen United III dem VfL Bückeburg den Pokal überlassen.

Keine Rolle spielten dagegen bei den Finalspielen in Bad Münder die Teams von Gastgeber Nettelrede (Platz 6) und Deister-Süntel United (7). hek



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige