weather-image
15°

ESV trotzt Hastenbeck ein 2:2 ab

Donnerwetter! Bothe trifft von der Mittellinie

Hameln. Strahlende Gesichter bei Eintracht Hameln. Im Frauen-Derby der Fußball-Landesliga gab der stark abstiegsbedrohte Klub ein dringend benötigtes Lebenszeichen von sich und trotzte dem hohen Favoriten SV Hastenbeck ein beachtliches 2:2 ab. „Für uns ist das ein gefühlter Sieg“, stellte ESV-Trainer Sven Brostedt zufrieden fest. Und er wusste auch genau warum, denn nach einem 0:2-Rückstand zur Pause durch die schnellen Treffer von Sara-Linde Nikusch (5.) und Francesca Rüscher (28.) sah er seine Felle schon wieder frühzeitig davon schwimmen.

veröffentlicht am 12.04.2015 um 19:26 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr

270_008_7703977_sp210_1304_3sp.jpg

Doch der SV Hastenbeck hatte sich wohl zu früh gefreut, denn diesmal ließen Hamelns Frauen nicht die Köpfe hängen, sondern stemmten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Mit viel Einsatz und Biss kämpfte sich der Tabellenvorletzte so nach dem Wechsel zurück ins Spiel und kam durch Ann-Kristin Rabe (48.) und Annika Bothes (84.) Sonntagsschuss noch zum Ausgleich.

Zweifellos ein Treffer aus dem Kuriositätenkabinett des Fußballs, denn Bothe traf aus rund 45 Metern. Ihr Freistoß segelte von der Mittellinie über Freund und Feind hinweg und senkte sich hinter der verdutzten Torfrau Alexandra Lubina ins Netz. „Das war zwar Glück, aber das haben wir uns auch verdient. Die Moral ist in Takt“, schöpft Sven Brostedt nun wieder ein paar Funken mehr Hoffnung im Existenzkampf der Landesliga. ro

Zu früh gefreut: Hastenbeck feiert Francesca Rüschers 2:0. awa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?