weather-image

Ith-Cup-Sieger Emmerthal und Wallensen lösen das Ticket / Halvestorf triumphiert beim SSK-Cup

Diese Parade macht Weg zum Supercup frei

Fußball (ro). Landesligist SSG Halvestorf mausert sich immer mehr zum Favoriten beim mit Spannung erwarteten Dewezet-Supercup. Denn mit dem Turnier-Triumph beim SSK-Cup von Eintracht Afferde katapultierte sich das Team von Trainer Milan Rukavina, in deren Reihen auch Neuzugang Dennis Schimanski erstmals zum Einsatz kam, bereits zum dritten Mal in dieser Hallensaison auf Platz eins. Zuvor lehrten Kapitän Josef Selensky und seine Mitstreiter der Konkurrenz auch schon beim TBH-Cup und dem Volksbank-Benze-Cup das Fürchten.

veröffentlicht am 09.01.2011 um 21:11 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_4434200_sp276_1001_5sp.jpg

In der Afferder Sporthalle sicherten Matthias Günzel und René Hau mit ihren Treffern der SSG Halvestorf einen 2:0-Finalsieg über die erneut stark auftrumpfenden Nordstadtkicker von der SG Hameln 74. Gleichzeitig sorgte das Duo damit auch für einen willkommenen warmen Regen in der Mannschaftskasse. 500 Euro Siegprämie sind schließlich kein Pappenstiel. Dritter wurde der TSV Bisperode nach einem 2:1-Erfolg im Neunmeterschießen über den TSV Klein Berkel. Als bester Torschütze der dreitägigen Veranstaltung wurde Patrick Hoppe vom MTSV Aerzen ausgezeichnet. Er traf zwölfmal.

Die begehrten Supercup-Tickets lösten derweil TSG Emmerthal und dem WTW Wallensen beim Volksbank-am-Ith-Cup und stockten die bereits qualifizierten Mannschaften damit auf sechs auf. Vier Starter für das Saisonfinale in der Rattenfängerhalle am 21. und 22. Januar werden noch gesucht.

Aussichtsreich im Rennen liegen der TSV Bisperode, TSV Grohnde, SSG Marienau (alle 24 Punkte ) und der VfB Hemeringen (20 Punkte). Eine definitive Entscheidung über die letzten vier Tickets fällt erst am kommenden Wochenende beim Scap-Cupin in Klein Berkel. In der Sporthalle von Coppenbrügge ging Emmerthal zwar im Finale durch Capobianco in Führung, doch Grote konnte noch ausgleichen. Im Neunmeterschießen hatte die TSG dann beim 6:5 die besseren Nerven. Nichts daran ändern konnte WTW-Schlussmann Matthias Kriks, der zum besten Torhüter des Turniers gekürt wurde. Bester Spieler beim Volksbank-am-Ith-Cup wurde Miguel Krahl vom SSV Elze. „Das war ein gutes Turnier und die Emmerthal ein würdiger Sieger“, zog Michael Lönneke von Veranstalter SSG Marienau ein positives Fazit.

Emmerthals Torwart Christian Zimmermann hält beim Ith-Cup den Turniersieg im Neunmeterschießen fest.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt