weather-image
Pyrmonts Vereinschef im Interview / Dominic Meyer wechselt zum Landesliga-Aufsteiger

Diedrichs: „Gasde bleibt!“

Wer kommt, wer geht? Diese Fragen wird in Bezug auf die SpVgg. Bad Pyrmont nicht nur in der Kurstadt selbst heiß diskutiert. Aber wie ist der Stand der Dinge? Vereinschef Lars Diedrichs steht Rede und Antwort.

veröffentlicht am 02.06.2016 um 15:14 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:45 Uhr

270_0900_604_sp433_0306.jpg

Lars Diedrichs, wo sitzt Philipp Gasde ab dem 1. Juli auf der Trainerbank: Bei der SpVgg. Bad Pyrmont oder dem VfV Hildesheim?

Diedrichs: „Bei uns! Philipp hatte schon am Samstag gesagt, dass er gern in Bad Pryrmont bleiben möchte. Am Dienstag haben wir nochmal zusammengesessen - und er hat dieses Aussage bestätigt. Er wollte in Hildesheim persönlich absagen. Und das hat er gestern auch getan.“

Und Kevin Schumacher? Ist der Wechsel zum 1. FC Germania Egestorf-Langreder fix?

„Nein. Die Faktenlage ist die, dass er bei uns einen Vertrag hat, der noch zwei Jahre läuft. Wir haben seine Zusage für die kommende Saison noch einmal Mitte Mai bekommen, dass er in Folge des Aufstiegs bei uns bleibt. Trotz des schon vorliegenden Angebots aus Egestorf. Wir waren so verblieben, uns nach der Saison nochmal zusammensetzen. Kevin hat in diesem Gespräch vorgestern nochmals bekräftigt, dass er gern für Egestorf und somit einen potentiellen Regionalligisten spielen würde. Dem stellen wir uns nun, haben ihm auch Perspektiven aufgezeigt, ihn auf seinem Weg nach oben mit unseren Kontakten zu unterstützen. Aber er will nach Egestorf.“

Wie geht es weiter?

„Wir warten auf ein Angebot aus Egestorf, dass uns bis jetzt noch nicht vorliegt. Wir müssen uns als Vereine schon einigen. Und das ist auch Kevin klar. Wenn es zu keiner Einigung kommen sollte, hat der Spieler zugesagt, sich weiter voll bei uns reinzuhängen. Und davon sind wir voll überzeugt, weil Kevin ein Vollblutfußballer ist.“

Gibt es weitere personelle Entscheidungen?

„Mit dem aktueller Kader sind wir grundsätzlich gut aufgestellt. Florian Büchler und Alexander Baal haben wir vor der abgelaufenen Saison ja eigentlich schon für die Landesliga geholt. Timo Nietsch und Jannik Denker sind die einzigen Abgänge. Die haben wir mit Alexaner Deppe (Tündern), Sertac Sahbaz und Emil Nasufovski (Holzminden) sowie Serkan Kayrak (eine Jugend) bereits sehr gut kompensiert. Auch Sehmus Karayilan, der ein Angebot von Oberliga-Aufsteiger HSC Hannover vorliegen hatte, hat sich entschieden bei uns zu bleiben.“

Wie laufen die weiteren Planungen?

„Für uns war zunächst wichtig abzuwarten, in welcher Liga wir spielen. Das galt auch für die Volksbank Hameln-Stadthagen, die uns als Hauptsponsor weiter unterstützen wird. Beides gibt nun Planungssicherheit, mit weiteren Verstärkung intensive Gespräche zu führen und diese dann auch zum Abschluss zu bringen. Das ist eine Kettenreaktion.“

Fußballobmann Heiko Begemann hat bereits angedeutet, dass Gespräche geführt werden. Geht’s schon genauer?

„Ja. Fest steht, dass Dominic Meyer vom MTSV Aerzen kommen wird. Ihn hat der Ehrgeiz gepackt. Dominic hat sein Potential in jungen Jahren in der Oberliga unter Beweis gestellt. Er sieht in uns den führenden Verein in der Region und möchte hier in Bad Pyrmont nochmal richtig Gas geben.“

Gibt es weitere Namen, die schon genannt werden dürfen?

„Heute Abend werden sich einige talentierte Spieler aus der Region im Training vorstellen. Und wir sind noch in Gesprächen mit Spielern, an deren Verspflichtung wir interessiert sind – wie Damian Pawlak von der TSG Emmerthal und Jan Kutsch vom SV Blomberg.“

Und was ist mit Sebastian Latowski?

„Da hat es sehr gute Gespräche gegeben, in deren Verlauf wir uns sehr Nahe gekommen sind. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen ist ein Wechsel in diesem Sommer leider nicht möglich. Aber: Wir bleiben in engem Kontakt und werden zu nächster Saison definitiv wieder sprechen. Auch bei Florian Büchler hat es ja nicht im ersten Anlauf geklappt.“

Welche Ziele hat die SpVgg. Bad Pyrmont?

„Wir freuen uns, dass die Arbeit der Spielvereinigung honoriert wird. Es ist unser Anspruch, junge Spieler besser zu machen und sie dann auf ihrem Weg nach oben zu begleiten. Dass sich höherklassige Vereine wie Hildesheim und Egestorf für unsere Jungs interessieren, ist ja ein klares Zeichen. Wir werden weiter in aller Ruhe und mit klaren Zielsetzungen arbeiten.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt