weather-image
11°

Tayfun Dizdar, Julian Maaß und Jörn Heinzelmann sind die Top-Stürmer der Bezirksliga

Die Torjäger vom Dienst

BEZIRK HANNOVER. Mit Tayfun Dizdar, Julian Maaß (beide 9 Tore) und Jörn Heinzelmann (7) stehen gleich drei Stürmer aus Hameln-Pyrmont in der Torjägerliste der Fußball-Bezirksliga (Staffel 3) ganz oben.

veröffentlicht am 26.09.2018 um 00:00 Uhr

ore sind ihr Geschäft: Tayfun Dizdar vom SV Lachem (li.), Julian Maaß (oben rechts) von der SSG Halvestorf und Jörn Heinzelmann von Eintracht Afferde sind derzeit die Topstürmer in der Fußball-Bezirksliga, Staffel 3. Fotos. aro/nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Was sagen Ihnen eigentlich die Zahlen 23, 11 und 9? Zunächst wohl rein gar nichts. Erst beim Blick in den Torjäger-Katalog der Fußball-Bezirksliga kommt die schnelle Erleuchtung. Das sind die Rückennummern der momentan besten Stürmer in der Staffel 3. Und das schöne dabei: Die Protagonisten des feinen Abschlusses kommen auch noch alle aus dem Kreis Hameln-Pyrmont.

Mit Tayfun Dizdar (Nummer 23) vom SV Lachem und dem Halvestorfer Julian Maaß (11) sitzen gleich zwei lizenzierte Torjäger vom Dienst auf dem Thron. In acht Spielen waren sie jeweils schon neunmal für Ihre Klubs zur Stelle. Wer so konstant abliefert, der hat auch eine Job-Garantie im Sturm. Und die zahlte sich bislang auch aus, denn dank ihrer Qualitäten ist der SV Lachem schon Fünfter und die SSG Halvestorf Zweiter. Als Dritter im Bunde der Vollstrecker hat sich Jörn Heinzelmann von Eintracht Afferde in den Vordergrund der 7. Liga gespielt. Sein Markenzeichen auf dem Rücken: Die Nummer neun. Mit seinen sieben Treffern muss er sich aber im Augenblick noch den Bronzerang mit Patrick Müller von Spitzenreiter TSV Barsinghausen teilen. Trotz seiner Klasse reichte es für die Afferder bislang nur zum neunten Rang. Wenn auch jeder seinen „Killerinstinkt“ vor dem gegnerischen Tor auf eine andere Art und Weise auslebt, bleibt trotzdem noch eine kleine Gemeinsamkeit beim Top-Duo. Hier überwiegt die Trefferquote in der Heimat. So ist Julian Maaß ganz klar der „König vom Piepenbusch“. Immerhin sieben seiner neun Tore erzielte er dort und sicherte dem Team von Trainer René Hau damit quasi im Alleingang auch neun wertvolle Punkte. Das ist schon eine Hausnummer. Und der überaus agile Angreifer schaffte sogar noch ein wahrlich seltenes Kunststück: Beim 2:0 gegen den VfR Evesen und beim 2:0 gegen den FC Stadthagen traf er jeweils in der 10. und 90. Minute. Präziser geht es kaum noch, verbunden mit der Erkenntnis: Ohne Maaß ist die SSG vorne nicht mobil und eben auch nur die Hälfte wert.

Lachems Neuzugang Tayfun Dizdar indes benötigte erst einmal zwei Spiele Anlauf, ehe seine Tormaschine wieder auf Touren kam. Danach mauserte sich der routinierte Angreifer aber ebenfalls auf heimischem Terrain zum zuverlässigen Lieferanten.

Sechsmal zauberte er seinem Trainer Tarik Önelcin so schon ein breites Lächeln ins Gesicht. Nun heißt es am Haarbach: „Alles klar, Dizdar ist so schnell wie der Blitz da.“

Eine ganz andere Erfolgskurve legte Jörn Heinzelmann hin. Der 20-Jährige startete als absoluter Shooting-Star in die neue Bezirksliga-Saison und hatte nach drei Spieltagen bereits sechs Treffer – darunter vier in der Fremde – auf dem Konto. Auch wenn danach die Flaute kam und es nur noch einmal im Konkurrenz-Kasten klingelte, für ihn reicht es immer noch zu einem Spitzenplatz in der Torjägerliste.

Information

Torjägerliste Bezirksliga-Staffel 3

9 Tore: Tayfun Dizdar (SV Lachem), Julian Maaß (SSG Halvestorf)

7 Tore: Jörn Heinzelmann (Afferde), Patrick Müller (Barsinghausen)

6 Tore: Sebastian Eiselt (Algesdorf), Aboubacar Sidir Fofana (Evesen)



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt