weather-image
24°
×

Christopher Loges im Derby erstmals im Germanen-Trikot

Die Rückkehr des Ballermanns

Bad Pyrmont. So eine schnelle Rückkehr in seine „alte Fußball-Heimat“ war gewiss nicht geplant. Aber das sportliche Schicksal wollte es nun einmal so. Wenn Christopher Loges heute Abend (19 Uhr) das Stadion an der Pyrmonter Südstraße betritt, kann es passieren, dass er seine Sporttasche aus reiner Gewohnheit in der Kabine zwei abstellt. Denn dort war neun Jahre lang sein Stammplatz. Eine überaus erfolgreiche Zeit für den Ballermann vom Dienst, der es alleine in den letzten fünf Spielzeiten auf 113 Treffer brachte. Doch die einstige personifizierte Pyrmonter Lebensversicherung ist nun ein Germane und steht damit erstmals in einem Stadtderby auf der anderen Seite. Und das bedeutet: Loges muss sich nun in der Gästekabine drei umziehen. Aber auch die wird er sicherlich schnell finden. Und was ist nun gegen seinen Ex-Klub drin? „Das wird gar nicht so einfach werden. Denn wenn ich gegen die Pyrmonter auflaufe, wissen doch fast alle Spieler genau, wie ich auf dem Spielfeld ticke“, stapelt der 31-Jährige lieber tief. Muss aber nichts heißen, denn auch alle anderen Deckungsreihen in der Fußball-Bezirksliga wissen eigentlich, wie der Standard-Spezialist tickt. Aber treffen tut Christopher Loges trotzdem. Zuletzt gleich dreimal beim Hagener 3:4 in Evesen. Sein Warm-up für ein Stadtderby, das für ihn einen ganz besonderen Stellenwert haben dürfte. Aber auch für seinen Trainer Stephan Meyer, der erstmals die Pyrmonter Derby-Luft schnuppert. „Wir haben nichts zu verlieren“, weiß der Obergermane. ro

veröffentlicht am 03.09.2015 um 17:46 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige