weather-image
19°
×

Mario, Jennifer und Kay sind die Erfolgsgaranten bei Inter Holzhausen / Ziel: Aufstieg im Dreierpack

Die Reinholds – eine Familie mit Torgarantie

Fußball. Papa Torjäger, Sohn Torjäger und Tochter Torjägerin. Bei den Reinholds dreht sich einfach alles um das runde Leder. Ausgelöst hat den Boom Vater Mario, der bereits in jungen Jahren auf vielen Plätzen des Weserberglandes und des lippischen Südostens die gegnerischen Torhüter in Angst und Schrecken versetzte. „Ich habe nie auf anderen Positionen gespielt. Für mich ging es immer nur nach vorn. Der Ball musste einfach in das Tor des Gegners“, erinnert sich der inzwischen 47-Jährige, der vor vielen Jahren auch bei Preußen Hameln 07 typische Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellte.

veröffentlicht am 08.09.2010 um 21:45 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Und das Toreschießen hat er seinen Kindern gleich mit in die Wiege gelegt. Zuerst blitzte das Können bei Tochter Jennifer auf. Schon im Kindergartenalter drehte sich bei der inzwischen 23-jährigen Stürmerin alles um den Fußball. Als dann ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Kay endlich laufen konnte, brachte sie dem Filius der Familie natürlich sofort bei, was man mit einem Fußball so alles anstellen kann. Klar, Toreschießen, denn das macht bekanntlich schon im Kindesalter besonders viel Spaß.

Dass Jennifer den Ball bestens beherrscht, erkannte man früh beim SV Hastenbeck. Schon mit 16 Jahren lief die gelernte Lackiererin hier zum ersten Mal im Regionalligateam auf. Nach einer Saison beim Bundesligisten FFC Heike Rheine und zwei erfolgreichen Jahren beim Landesligisten Donop/Voßheide folgte der Wechsel zu Inter Holzhausen, wo das Familienunternehmen Reinhold seit Beginn der Saison im Dreierpack aufläuft. Allein Mutter Gabriele tritt nicht hinter den Ball, doch am Spielfeldrand zittert sie Woche für Woche mit und drückt ihrem erfolgreichen Trio kräftig die Daumen. Allein bei den Auftritten von Tochter Jennifer ist das momentan nicht unbedingt erforderlich. Die fegt mit ihrem Inter-Team die Konkurrenz fast bei jedem Auftritt zweistellig vom Platz. „Wir wollen ganz schnell in die Landesliga“, heißt ihr Ziel.

Auch bei ihren beiden Männern läuft es derzeit bestens. Tore am Fließband und den Wiederaufstieg mit Inter Holzhausen in die Kreisliga hat sich vor allem Kay, der gelernte KfZ-Mechatroniker, auf die Fahne geschrieben. Über einen Aufstieg würde sich natürlich auch Oldie Mario freuen. Der stolze Vater freut sich aber vor allem, dass er mit seinem Junior immer noch gemeinsam auf Torjagd gehen kann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt