weather-image
23°

Fußball: Traumjahr für die heimischen Junioren – drei Teams feiern Aufstieg in die Landesliga

Die Krönung der jungen Wilden

BEZIRK HANNOVER. Was für ein Traumjahr für die heimischen Fußball-Talente: Mit den A- und C-Junioren der JSG Halvestorf und den B-Junioren der JSG Hameln-Land kommen gleich drei Bezirksliga-Meister aus dem Kreisgebiet.

veröffentlicht am 26.05.2019 um 14:50 Uhr

Blau-weißer Jubelsturm: Die B-Junioren der JSG Hameln-Land feiern ausgelassen den Titelgewinn in der Fußball-Bezirksliga. Foto: aro
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Jubel, Trubel, Champion. Drei strahlende Meister lassen grüßen. Was für ein Traumjahr für die heimischen Fußball-Talente auf Bezirksebene. So dominant wie in dieser Saison traten die Stars von morgen in den drei Altersklassen schon lange nicht mehr in Erscheinung. Wenn überhaupt jemals in der langen Kreishistorie. Bei den A-Junioren und C-Junioren kommt der neue Titelträger gleich zweimal aus Halvestorf und unterstreicht damit auch nachhaltig die herausragende Jugendarbeit des Dorfklubs. Souveräner Meister und damit ebenfalls Landesliga-Aufsteiger bei den B-Junioren ist die JSG Hameln-Land, die sich die begehrte Krone nach dem 3:1-Triumph gegen Verfolger SV Holzminden einen Spieltag vor Sendeschluss aufsetzen durfte. Auf dem glorreichen Ritt ins Titelglück leisteten sich die jungen Schützlinge von Trainer Hysen Hasani in bislang 17 Spielen nur eine kurze Auszeit beim 2:4 gegen den Kreisrivalen JFV Union Bad Pyrmont, lange Zeit übrigens auch noch ein ernsthafter Mitbewerber im Kampf um den Aufstieg. Ansonsten hieß es immer volle Punktzahl für die Truppe um Tor-Goliath Julian David (34 Saisontreffer). Genauer gesagt, ist das Konto mit 48 Zählern mehr als prall gefüllt. Ob es noch 51 werden, stellt sich erst am 15. Juni im letzten Heimspiel gegen den JFC Nord heraus.

Von Beginn an nur auf der Sonnenseite der Liga standen die A-Junioren der JSG Halvestorf, die in 21 Partien ohne Niederlage nicht minder souverän zum Titel-Triumph marschierten. Nur Verfolger Germania Ochtersum gestatteten die jungen Wilden von Trainer Matthias Günzel zwei kleine Erfolgserlebnisse beim 2:2 und 1:1. Mehr gab es für die Konkurrenz nicht zu erben, zeigte die Junioren-Macht vom Piepenbusch stets, wo der Hammer hängt. Natürlich auch am Krönungstag in Bad Pyrmont. Ein lockerer 6:0-Erfolg reichte dort im Stadion an der Südstraße zum Startschuss für die ausgelassene Jubelparty. Die glänzende Vorarbeit für eine stimmungsvolle dritte Halbzeit leisteten Nick Heller, Julian Razlaw, Nils Witthuhn, Lennart Scholtka, Joy-Connor Kästel mit seinem 28. Saisontreffer und Tim Arndt. Für einige Akteure des älteren Jahrgangs auch gleichzeitig ein überaus gelungener Abschluss ihrer Jugendzeit, denn künftig wird im Herrenbereich ein etwas anderer Wind wehen.

Als Belohnung gibt es in der Vereinschronik sicherlich auch noch einen Eintrag mit einem dicken Ausrufezeichen, denn noch nie zuvor schaffte ein Halvestorfer A-Juniorenteam den Sprung in die Landesliga. Doch ein Novum kommt selten allein. Und so heißt es am Piepenbusch gleich zweimal: Landesliga, wir kommen.

2 Bilder
Meister in der Bezirksliga: Die C-Junioren der JSG Halvestorf/Hemeringen/TC Hameln. Foto: pr

Auch die C-Junioren von der JSG Halvestorf/Hemeringen/TC Hameln machten dank des fatalen Patzers von Top-Konkurrent JFV Nenndorf (2:3 gegen TuS Himmelsthür) und dem Vorteil im direkten Vergleich schon vorzeitig den Deckel auf ihre Meister-Mission. Die Elf von Trainer Julian Seifert gewann gleichzeitig mit 4:2 gegen die JSG Forstbachtal und kann den Vorsprung am Montag im Nachholspiel (18.30 Uhr) gegen die SV Alfeld vor dem Saisonfinale am 15. Juni in Hildesheim sogar noch auf sechs Zähler ausbauen. Und wer Meister wird, hat natürlich auch immer einen Hauptdarsteller im Angriff zu bieten. Im Fall der Halvestorfer C-Junioren heißt der Bennet Winter. Er erzielte alleine 33 der bislang 78 Saisontore.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?