weather-image
12°
Heimsiege für Afferde und Börry / Aerzen reicht gegen Bisperode 3:1-Führung nicht zum Sieg

Die Kreisliga-Kellerkinder mucken auf

Fußball (aro). Totgesagte leben länger. Dieses Sprichwort gilt offenbar auch für die Kellerkinder der Kreisliga, denn sowohl Schlusslicht Eintracht Afferde (3:0 gegen Hastenbeck) als auch der SC Börry (2:1 gegen Eimbeckhausen) konnten dreifach punkten. Weil sowohl Tünderns Reserve (0:2 in Emmerthal) als auch der TSV Klein Berkel (0:2 in Hemeringen) leer ausgingen, sind für Afferde und Börry die Nicht-Abstiegsplätze wieder in Sichtweite.

veröffentlicht am 03.10.2011 um 17:42 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 15:21 Uhr

Afferdes Paul Wojakowski (links) versucht Roman Bandorski (SV Hastenbeck) zu stoppen.  Foto: haje

Hastenbeck – Afferde 3:0 (2:0). Es war laut Eintracht-Coach Stefan Siekmann ein „verdienter Arbeitssieg“, den Hussein Seyyar (7.), Taner Kaymak (26.) und Terry Burke (60.) perfekt machten. Aber auch der SVH hatte einige gute Chancen, den Anschlusstreffer zu erzielen: Erst verschoss Bastian Ziegler einen Strafstoß, dann traf Cengiz Öztürk nur den Pfosten.

Börry – Eimbeckhausen 2:1 (1:1). Wer seine Torchancen nicht nutzt, wird bestraft. Das bekam die Elf von Michael Wehmann zu spüren: „Börry kommt zweimal vor unser Tor und macht zwei Buden.“ Im Gegensatz zum VfB, für den nur Rouven Gruner (38.) traf, nutzten für die Meissner-Elf Mirko Milutinovic (21.) und Daniel Becker (71.) die Chancen eiskalt.

SG Hameln 74 – Grohnde 9:0 (4:0). Erst nach einer haben Stunde nahm der SG 74-Express so richtig Fahrt auf: Saher Abou-Moulig (21., 36., 39.), Mike König (63., 65., 82.), Alper-Samet Alco (42.), Erhan Yalcin (69.) und Paul Walz (87.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Eine gute Note verdiente sich Hamelns Ersatzkeeper Alexander Buckendahl, der Artjom Grincenko vertrat.

Rohden – Marienau 0:2 (0:2). Bereits zur Halbzeit lag die Wienecke-Elf durch den Treffer von Kai Schwark (5.) und das Eigentor von Nico Klat (40.) mit 0:2 zurück. Nachdem Seitenwechsel versuchte Rohden vergeblich das SSG-Abwehrbollwerk und den starken Libero Ralf Feuerhake zu knacken. Die beste TuS-Chance zum möglichen Ausgleich hatte Marco Elias, der aus drei Metern übers Tor schoss.

Aerzen – Bisperode 3:3 (3:3). Der Tabellen-Zweite aus Aerzen sah beim Stand von 3:1 schon wie der sichere Sieger aus, musste aber am Ende mit einem Punkt zufrieden sein. Das 1:0 von Patrick Hoppe (3.) glich Abas Jaber (13.) aus. Hoppe (14.) und Benno Reuke (21.) ließen die Aerzener Fans zwar vom elften Saisonsieg träumen. Aber Peter Kaminski (23.) und Manuel Ungermann (33.) machten ihnen einen Strich durch die Rechnung. „Mit dem Remis können wir gut leben“, sagte MTSV-Sprecher Karsten Hoppe.

Hemeringen – Klein Berkel 2:0 (1:0). „Mit dem 2:0 haben wir uns etwas Luft im Abstiegskampf verschafft“, sagte Hemeringens Peter Reese. Knapp zehn Minuten nach dem 1:0 (28.) von Roman Bendereit hätte Dennis Hupe für die Vorentscheidung sorgen können. Das übernahm dann direkt nach Wiederanpfiff Mohamed Safwan mit dem 2:0 (48.). Damit war der Widerstand der Klein Berkeler gebrochen.

Emmerthal – Tündern II 2:0 (0:0). 60 Minuten biss sich die TSG am Abwehrbollwerk der Schwalben die Zähne aus, dann machten Daniel Magaschütz (60.) und Michael Jermakowicz (79.) alles klar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt