weather-image
16°
×

D-Junioren des FC Preußen II gewinnen den ersten Titel der Vereinsgeschichte / Doppelte Freude bei Tünderns Mädchen

Die Hände zum Himmel! So jubeln die Mini-Champions

Fußball (aro). Karsten Stöck war mächtig stolz auf seine kleinen Champions. Zurecht. Denn seine Mini-Kicker haben bei der Hallenkreismeisterschaft der D-Junioren den ersten und bisher einzigen Titel in der noch jungen Vereinsgeschichte des FC Preußen gewonnen.

veröffentlicht am 06.03.2011 um 19:14 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:41 Uhr

Fußball (aro). Karsten Stöck war mächtig stolz auf seine kleinen Champions. Zurecht. Denn seine Mini-Kicker haben bei der Hallenkreismeisterschaft der D-Junioren den ersten und bisher einzigen Titel in der noch jungen Vereinsgeschichte des FC Preußen gewonnen. Nach zwei Siegen der Preußen-Reserve (1:0 gegen Preußen I, 2:0 gegen Tündern II) und einem torlosen Remis gegen Deister-Süntel-United war die Überraschung perfekt. Zweiter wurde United vor Tündern II und Preußen I. Bei den C-Junioren holte die SSG Halvestorf II den Titel. Trotz des Ausfalls von Abwehr-Ass Christopher Neitz, der sich im Halbfinale einen Bänderriss zuzog, waren die Piepenbusch-Kicker im Finalturnier nicht zu stoppen. Nach dem 3:1 gegen den Angstgegner aus Osterwald und dem 5:0 gegen die United-Reserve konnte sich die SSG im letzten Spiel gegen Rohden sogar ein 3:3-Unentschieden leisten. Bei den E-Junioren triumphierte die JSG Emmerthal, die nahtlos an die starke Leistung im Halbfinalturnier anknüpfen konnte. Lediglich beim torlosen Remis gegen die JSG Halvestorf, die Zweiter wurde, gingen die Grün-Weißen nicht als Sieger vom Platz. Bei den F-Junioren siegte Schwarz-Weiß Löwensen. Stark spielte Torwart Silas Kücking, der seinen Kasten gegen Eintracht Hameln, Eimbeckhausen und Halvestorf sauber hielt. Bei den G-Junioren wurde die SG Hameln 74, die am Finaltag ungeschlagen blieb, ihrer Favoritenrolle gerecht.

Während die Jungs in der Sporthalle Hohes Feld um die heiß begehrten Siegerpokale kämpften, waren die Mädchen im 16 Kilometer entfernten Bad Münder im Einsatz. Hier hatten die Girls von Blau-Weiß Tündern doppelten Grund zur Freude. Sowohl bei den C- als auch bei den D-Juniorinnen hatten sie am Ende die Nase vorn. Der Titel-Hattrick wurde knapp verpasst, denn bei den B-Juniorinnen wurden die Schwalben „nur“ Zweiter hinter dem SV Hastenbeck, der mit sieben Punkten Turniersieger wurde.

Mit Siegerpokal: Die D-Juniorinnen des HSC BW Tündern. Foto: rhs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt