weather-image
14°
×

Die Fäuste fliegen: Stadtmeisterschaft endet mit Eklat

Mit einem Eklat endete die Hessisch Oldendorfer Stadtmeisterschaft: Das Halbfinale zwischen Rot-Weiß und der TuS, der nur mit der von Andrian Suslik gecoachten Reserve-Mannschaft antrat, wurde etwa 20 Minuten vor Schluss beim Stand von 7:1 wegen einer Schlägerei abgebrochen.

veröffentlicht am 30.07.2012 um 15:40 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

Konsequent!

Ein Kommentar von Andreas Rosslan

Gürsel Sümer hat alles richtig gemacht. Der Vereinschef von Rot-Weiß Hessisch Oldendorf hat die beiden Übeltäter, die bei der Schlägerei im Stadtpokal-Halbfinale gegen TuS die Hauptrolle spielten, für sechs Monate suspendiert. Respekt! Das ist konsequent. Mit dieser harten Linie macht der Vereinschef deutlich, dass der Klub so etwas nicht tolleriert. Gut so!

Dass es sich bei den beiden Spielern, um zwei Leistungsträger handelt, interessiert ihn nicht. Verständlich, dass es ihn maßlos ärgert, dass das Image des Vereins durch das dumme Verhalten solcher Idoten leidet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt