weather-image
23°

Diaz-Garcia wird Wienecke-Nachfolger

Springe. Fußball-Bezirksligist FC Springe ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden: Gestern wurde Ricardo Diaz-Garcia der Mannschaft als neuer Übungsleiter vorgestellt. Bis zum NDZ-Cup am 4. und 5. Januar wird ihn FCS-Vize Christian Krone, der nach der Trennung von Markus Wienecke vor wenigen Wochen als Interimscoach eingesprungen war, noch unterstützen. Danach übernimmt der 37-jährige Diaz-Garcia allein die Verantwortung.

veröffentlicht am 20.12.2013 um 00:01 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:21 Uhr

270_008_6809698_spo_diaz.jpg

Die Zusammenarbeit ist vorerst für die nächsten eineinhalb Jahre, also bis zum Ende der Saison 2014/15 vereinbart. „Wir bleiben dabei, dass wir langfristig denken“, sagt Krone, „Ricardo soll keine Feuerwehr- oder Übergangslösung sein.“ Diaz-Garcia soll den mit Wienecke eingeschlagenen Weg fortführen und weiter Spieler aus dem eigenen Nachwuchs an den Herrenbereich heranführen und in die Mannschaft integrieren. „Er ist selber noch ein junger Trainer mit ehrgeizigen Zielen, deshalb passt er zu uns“, so Krone.

Kurzfristiges Ziel muss aber sein, die Mannschaft, die derzeit den Relegationsplatz belegt, in der Bezirksliga zu halten. „Wir wollen so schnell wie möglich 35 Punkte holen“, sagt Diaz-Garcia, „deshalb fangen wir auch bald nach dem NDZ-Cup mit dem Training an und machen keine große Pause.“

Bei seiner ersten Trainerstation schaffte Diaz-Garcia, der in Springe arbeitet, mit dem SV Degersen den Aufstieg in die Bezirksliga. In der Winterpause der vorigen Saison wurde die Mannschaft allerdings vom Spielbetrieb abgemeldet. Diaz-Garcia wechselte zum Kreisligisten SC Empelde, warf dort allerdings vor wenigen Tagen das Handtuch.

„Die Gegebenheiten in Springe sind gut“, sagt der C-Lizenz-Inhaber, „die Sportanlage ist toll, die Herrenmannschaft in der Bezirksliga etabliert und die A-Jugend spielt in der Bezirksliga eine gute Rolle.“ Bis er endgültig ins Training einsteigt, will er sich bei den Hallenturnieren einen Eindruck von seiner neuen Mannschaft verschaffen. Sascha Buchholz kennt er noch aus aktiven Zeiten als Gegenspieler. Der Kapitän war vom Vorstand in die Trainersuche eingebunden worden. „Es war uns wichtig, ein Ohr an der Mannschaft zu haben“, sagt Krone.jab



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?