weather-image
22°
×

Der Verlierer ist aus dem Geschäft

Hameln-Pyrmont. Am zweiten Kreisliga-Spieltag nach der Winterpause geht es im direkten Vergleich zwischen den Fußballern des TSV Klein Berkel und Germania Hagen (So., 15 Uhr) auf dem holprigen B-Platz an den Hohen Linden schon ums Eingemachte. „Und du bist raus“, heißt es nach dem Duell der Verfolger für den Verlierer. Denn einen Punktverlust kann sich keine Mannschaft erlauben, wenn sie im Kampf um Rang zwei, den wichtigen Platz für die Bezirksliga-Relegation, nicht schon früh die Segel streichen will. Nur vom Meistertitel spricht man an der Humme und auf dem Hagen längst nicht mehr. Da hat sich für die beiden Trainer Thomas Fenske (Klein Berkel) und Stephan Meyer (Hagen/Foto: kf) der am Wochenende spielfreie MTV Lauenstein schon zu weit abgesetzt. Und Platz zwei will Eintracht Afferde nicht aus der Hand geben. Die Harland-Elf hat heute (16 Uhr) Heimvorteil gegen den FC Latferde.

veröffentlicht am 14.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

Weiter spielen: Salzhemmendorf – RW Hess. Oldendorf (heute, 16 Uhr), SG Eimbeckhausen – Löwensen, Hemeringen – Emmerthal, Rohden – Grohnde, Tündern II – SG Königsförde (So., 15 Uhr).kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige