weather-image
17°
×

Hilligsfelder TBH-Cup ist das erste Qualifikationsturnier für das Top-10-Turnier der Dewezet

Der Run auf die Supercup-Tickets beginnt

Nur noch 43 Tage, dann ist es wieder soweit. Am 27. und 28. Januar 2012 steigt in der Hamelner Rattenfängerhalle bereits der 5. Dewezet-Supercup. Und noch nie zuvor war es wohl so schwer, sich für das mit rund 5000 Euro dotierte Top-10-Turnier zu qualifizieren.

veröffentlicht am 15.12.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 08:58 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

So läuft die Supercup-Quali in der neuen Winter-Saison: Erstmals sind weder der Ausrichter Blau-Weiß Tündern noch Titelverteidiger SSG Halvestorf gesetzt. Und auch was den Qualifikationsmodus angeht, hat sich einiges geändert. Es gibt diesmal wieder zwei Turnierkategorien, die von der Spielklasse der teilnehmenden Mannschaften abhängen: Bei den sechs A-Cups (Voraussetzung sind mindestens drei teilnehmende Bezirks- oder Landesligateams) von Hilligsfeld, Wallensen, Aerzen, Preußen 07, Tündern und Halvestorf gibt es jeweils 15 Punkte für den Turniersieg, bei den zwei B-Cups von Afferde und Marienau jeweils „nur“ 10 Punkte. Und auch das ist neu: Die besten drei Turnierergebnisse kommen in die Wertung. Das heißt: Erst nach dem SCAP-Cup der SSG Halvestorf, dem letzten der insgesamt acht Qualifikationsturnieren gibt es eine Abschlusstabelle. Dann steht endgültig fest, welche zehn Hameln-Pyrmonter Teams beim 5. Dewezet-Supercup dabei sind. Spannung ist also garantiert. Der Run auf die zehn Supercup-Tickets kann also beginnen.

Wie in den vergangenen Jahren auch läutet der Hilligsfelder THB-Cup von Freitag an (ab 18 Uhr, Hohes Feld) die Winter-Saison ein. Auch diesmal ist es den Organisatoren Friedrich-Wilhelm Meyer und Andreas Flade gelungen, ein Top-Turnier auf die Beine zu stellen. Von der 2. Kreisklasse bis zur Landesliga ist wieder fast alles am Start, was Rang und Namen hat. Von den Hameln-Pyrmonter Topteams fehlt nur Bezirksliga-Aufsteiger Germania Hagen. Weil mit der SSG Halvestorf und Blau-Weiß Tündern (beide Landesliga) und dem Bezirksligisten SpVgg. Bad Pyrmont aber drei Topteams am Start sind, bekommt das Qualifikationsturnier die Kategorie A. Das heißt: Der TBH-Cup-Sieger bekommt 15 Punkte und hat somit die besten Karten, im Januar beim Supercup dabei zu sein. Zu den Topfavoriten zählt auch diesmal wieder die SSG Halvestorf, die 2010 zum dritten Mal in vier Jahren triumphierte. Im vergangenen Jahr siegten Selensky & Co. im vereinsinternen Finale mit 4:2 gegen die SSG-Elite – eine zusammengewürfelte Auswahl aktueller und ehemaliger Piepenbuschkicker. Auch diesmal zählen die Elite-Kicker wieder zum Favoritenkreis, denn Oliver Henze hat wieder seine alten Kumpels Ugur Erbek, Julian Dettmar, Frank Jürgens, Frank Lübbering, Björn Bertram, Andreas Scheler, Uwe Holste, Steve Diener, Christopher Loges, Reinhard Loges und Michael Wehmann zusammengetrommelt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige