weather-image
16°
×

Der Fall Kowalski: Wie urteilt das Sportgericht?

Der Fall Kowalski hat vorm Sportgericht ein Nachspiel! Das kündigte der neue Vereinschef des TSV Klein Berkel an: "Wir legen heute noch Protest ein", sagte Uwe Schwerdtfeger der Dewezet.

veröffentlicht am 26.04.2011 um 16:52 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

Fußball (aro). Warum Fabian Kowalski nach abgelaufener Rotsperre am Ostermontag im Bezirksliga-Heimspiel gegen Eintracht Exten (0:2) nicht spielen durfte, ist für Klein Berkels Coach Holger Biester immer noch ein Rätsel. Eigentlich sollte der Ex-Preuße in der Startelf stehen. Doch Schiedsrichter Adrian Klie machte ihm einen Strich durch die Rechnung, weil Kowalski angeblich noch nicht spielberechtigt war. Im elektronischen Spielberichtsbogen war Kowalski nämlich noch nicht freigegeben. Was die Ursache für diesen Fehler war, ist noch nicht geklärt. Fest steht aber: Kowalski hätte spielen dürfen! Das bestätigte der zuständige Staffelleiter Karl-Heinz Gruber gegenüber der Dewezet-Sportredaktion.

 

Mehr lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige