weather-image
11°
×

SV Lachem verteidigt Tabellenführung mit 3:0 gegen Hemeringen

Demirkaya setzt den Schlusspunkt

Lachem. Es stürmte und regnete, doch im Lager des SV Lachem scheint weiter die Sonne. Kein Wunder, denn im brisanten Nachbarduell der Fußball-Kreisliga gab sich die Sen-Elf beim 3:0 gegen den VfB Hemeringen keine Blöße und verteidigte die Tabellenspitze. „Nur vor der Pause konnten wir das Spiel offen halten, hatten auch gute Tormöglichkeiten. Doch nach dem Wechsel konnten wir keinen Druck mehr aufbauen“, bilanzierte VfB-Trainer Dimitrij Ott, der den Sieg des Tabellenführers deshalb auch als „vollauf verdient“ bezeichnete. Auch Lachems Spielertrainer Muhammet Sen sah seine Elf nur vor dem Wechsel gefordert. „Hier hätten wir durchaus zurückliegen können.“ Als Dominik Glaubitz (47.) aber gleich nach Wiederbeginn die Führung erzielte und Bujamin Kiki (50.) sofort nachlegte, war die Messe gelesen. „Wir haben es versäumt, bei drückender Überlegenheit das Ergebnis noch klarer zu gestalten, weil viele Chancen überhastet vergeben wurden“, monierte Lachems Coach. Und so konnte lediglich Torjäger Baris Deminkaya (84.) den guten VfB-Keeper Marcel Brzesowsky noch einmal bezwingen. rhs

veröffentlicht am 27.10.2013 um 19:27 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige