weather-image
×

Bezirksliga-Abstieg: TSV Bisperode verliert 2:3 in Stadtoldendorf

Das war’s!

Stadtoldendorf. Das war’s! Nach zwei Jahren endete das Gastspiel des TSV Bisperode in der Fußball-Bezirksliga nach einer 2:3 (1:1)-Auswärtspleite beim FC Stadtoldendorf. Dabei war der TSV auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz spielerisch durchaus die bessere Mannschaft, aber vor dem Tor der Gastgeber ließ die Mannschaft von Trainer Werner Brennecke nur in wenigen Momenten Gefahr aufblitzen.

veröffentlicht am 09.06.2015 um 22:43 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:36 Uhr

Da agierten die Stadtoldendorfer einfach abgeklärter. Erst traf David Bisset (39.) nach einem kapitalen Schnitzer in der Bisperoder Abwehr zum 1:0, dann schoss Ramon Schreiner (69.) zum 2:1 für den FC ein. Bisperode hielt zwar gegen und schaffte durch Matthias Stenke (45.) per Handelfmeter und Daniel Fecho (79.) zweimal den Ausgleich.

Die optische Überlegenheit der Bisperoder war auch nach dem Seitenwechsel weiterhin zu erkennen. „Aber bei uns fehlte einfach der nötige Druck in der Offensive“, hatte auch TSV-Pressesprecher Ralph Grupe schon früh erkannt. Das war vor allem in der entscheidenden 86. Minute deutlich zu erkennen. Erst köpfte Daniel Krikunenko aus aussichtsreicher Position den Ball über das Stadtoldendorfer Tor. „Das hätte die Entscheidung für uns sein können“ haderte Grupe, denn nur mit einem Sieg hätten die Ostkreisler den Platz in der Bezirksliga verteidigen können.

Doch im Gegenzug kam alles anders. Patrik Kirschnick machte es einfach cleverer. Der nutzte seine Chance und überwand Bisperodes Torhüter Robin Bartels mit dem 3:2-Siegtreffer. Damit waren auch die letzten Hoffnungen der TSVer im Winde verweht.kf

FC Stadtoldendorf - TSV Bisperode

47 Bilder
Quelle: awa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige