weather-image
10°

Fußball: Halvestorf will Tor- und Punkteflaute gegen Ilten beenden

Das sehnsüchtige Warten auf den großen Jubel

BEZIRK HANNOVER. Fußball im Abstiegskampf ist eigentlich ganz einfach: Wer die nötigen Tore schießt und punktet, der darf auch hoffen. Wer aber gar keine schießt, der hat schlechte Karten. Wie derzeit Bezirksligst SSG Halvestorf, doch der will die Talfahrt (Do., 19.30 Uhr) im Heimspiel gegen den MTV Ilten stoppen.

veröffentlicht am 02.05.2018 um 17:56 Uhr

Das waren noch Zeiten: Die SSG Halvestorf bejubelt ein Tor. nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Rettung wird in einer Dauer-Flaute aber auch sehr schnell zum Fremdwort. Gilt im Moment vor allem für die Halvestorfer. Den letzten Treffer erzielten die Sorgenkinder vom Piepenbusch am 15. April beim 1:3 in Ilten. Maximilian Ringleff war dort in der 79. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2 erfolgreich. Danach war Sendepause und die „Hütte“ des jeweiligen Gegners für die „Hau-Arbeiter“ wie vernagelt. Begleitet von vier weiteren Niederlagen und dem Absturz auf den Relegationsplatz. Wer nun schon 371 Minuten auf der Leitung steht, der entwickelt vor allem eines: Eine große Sehnsucht nach Tor-Jubel und natürlich Siegen.

Nur die müssen jetzt auch kommen, denn die ultimative Kellertür steht für den einst strahlenden Doppel-Bezirkspokalsieger bei erst 22 Punkten sperrangelweit offen. Doch wer soll es richten? Der sonstige Vollstrecker vom Dienst, Julian Maaß, ist angeschlagen. Der zehnfache Saisontorschütze saß zuletzt beim 0:3 gegen Misburg zwar auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Trainer René Hau wäre sicherlich heilfroh, wenn er ihn am Donnerstag (19.30 Uhr) wieder ins Rennen schicken könnte. Zu Gast am Piepenbusch ist der MTV Ilten. Und da war doch was im Hinspiel. Genau, da fiel das letzte Halvestorfer Tor. Vielleicht schließt sich ja nun der Kreis, mit der Ausnahme, dass ein Treffer wohl nicht reichen wird, um zu siegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt