weather-image
×

Fußball-Kreisliga: 4:3 nach 0:3: Pyrmont II furios / Remis im Topspiel

„Das ist Wahnsinn!“

HAMELN-PYRMONT. „Das ist ja der Wahnsinn!“ Pyrmonts Reseve-Coach Peter Roefs war nach dem nicht mehr für möglich gehaltenen 4:3-Sieg gegen Bezirksliga-Abteiger WTW Wallensen fix und fertig. Und das, obwohl er beim Heimspiel am 1.Spieltag der Fußball-Kreisliga nicht live im Stadion sein konnte, weil er arbeiten musste.

veröffentlicht am 04.08.2016 um 21:49 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:08 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Als nach einer halben Stunde seine Pyrmonter durch die Treffer von Mirko Wulf (2.), Toni Ivankovic (18.) und Alexander Weber (29.) bereits mit 0:3 zurücklagen, war Roefs bedient. Die Heimpleite schien besiegelt, doch dann startete seine Elf eine furiose Aufholjagd und gewann am Ende sogar durch die Doppelpacks von Soner Sahin (49., 70./Strafstoß) und Marcus Middel (58., 68.) noch mit 4:3. Roefs war happy, Wallensens Fußball-Chef Thomas Schütte dagegen maßlos enttäuscht: Vielleicht war das ein Dämpfer zur richtigen Zeit.“

Keinen Sieger gab es im Topspiel zwischen Eintracht Afferde und dem MTV Lauenstein. Das 1:1 (1:0) war unterm Strich ein gerechtes Ergebnis. Eintracht ging durch einen Kopfballtreffer von Kai Schwark (24.) in Führung, nach dem Seitenwechsel glich Lauensteins Torjäger Frederick Giger (64.) zum 1:1-Endstand aus. Weitere Chancen gab es en masse. Afferdes Timo Guschewski traf den Pfosten, Lauensteins Niklas Kähler und Linus Zorn die Latte.

Tünderns Reserve startete mit einem 4:1 (1:0)-Sieg in Klein Berkel, den Niklas Beckmann (6., 54.), Lucas Neckritz (61.) und Cihangir Sevinc (78.) perfekt machten. Das 1:4 von Fabian Klocke (89.) war nur Ergebniskosmetik. Titelfavorit Preußen Hameln 07 gab sich beim 4:1 (1:1) in Latferde keine Blöße. Für 07 trafen Torsten Schmidt (41./Eigentor), Flamur Dragusha (59., 79.) und David Engelbrecht, für den FC, der nach der Roten Karte für Michael Batsch (7./Notbremse) in Unterzahl spielte, erzielte Artur Zmuda (44.) zwischenzeitlich das 1:1. Salzhemmendorf startete mit einem 4:2-Heimsieg gegen Emmerthal. Nach dem 1:0 von Nico Wiegmann (15.) legte Sebastian Zschoch (51., 54../Strafstoß, 90.+1) den Grundstein zum Sieg. Nach dem Doppelpack von Manuel Capobianco (69., 77.), der zum 3:2 verkürzte, wurde es noch einmal spannend.aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt