weather-image
14°
×

SG Hameln 74 gegen Wetschen mit Hilker und Selensky

Das Duell der „Nullinger“: Warten auf das erste Saisontor

Hameln. Wetschen wer? Genau das fragte sich auch die SG Hameln 74 bei der Staffeleinteilung. Mittlerweile ist klar: Wetschen liegt zwischen Bremen und Osnabrück, genauer gesagt im Kreis Diepholz und feiert nun als Aufsteiger seine Premierensaison in der Fußball-Landesliga. Verbunden mit langen Anreisen. So stecken den Kickern des TSV schon 100 Kilometer in den Knochen, wenn am Sonntag um 15 Uhr der Anpfiff ertönt. Auch wenn Hamelns Trainer Paul Bicknell und sein Assistent Dirk Schumachers den Kontrahenten sportlich noch nicht so richtig einschätzen können, eines haben beide Teams aber schon jetzt gemeinsam: Zum Saisonauftakt blieb der Torjubel noch aus – gab es nur ein 0:0. Und so kommt es nun an der Heine-straße zum Duell der „Nullinger“. Arbeitstitel der anstehenden 90 Minuten: Warten auf das erste Saisontor. Ein bisschen in Schwung brachte sich die SG 74 allerdings schon mit dem 3:1-Pokalerfolg in Stadtoldendorf. „Der Sieg gibt Selbstvertrauen“, weiß Schumachers. Optimistisch ist er aber auch deshalb, weil sich mit Jannik Hilker und Josef Selensky zwei Leistungsträger zurückgemeldet haben und damit auch in die Start-Elf drängen. Ismail Demir (Urlaub), Yves Hackl (beruflich verhindert) und das verletzte Duo Bashkim Gutaj und Manuell Ungermann werden dagegen fehlen. „Ich erwarte eine robuste und kampfstarke Mannschaft, die wir durch hohe Laufarbeit und schnelles Kombinationsspiel ausspielen wollen“, hat Dirk Schumachers ein Erfolgsrezept parat. ro

veröffentlicht am 14.08.2015 um 17:45 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:36 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt