weather-image
15°
×

Frank Jürgens steht mit 41 Jahren wieder in der Halvestorfer Startelf

Das Comeback des Abwehrchefs

Er biss 90 Minuten auf die Zähne, kämpfte bis zum Umfallen und war hinterher total kaputt – wie eine Flasche leer: Mit stolzen 41 Jahren feierte Frank Jürgens sein Startelf-Comeback bei der SSG Halvestorf. Beim 3:1-Sieg im Landesliga-Kellerderby gegen den OSV Hannover war der „Lange“, wie er von seinen Freunden genannt wird, nicht nur auf Anhieb wieder der Abwehrchef, sondern der heimliche Matchwinner. Und das, obwohl er nicht trainieren konnte. Denn seit drei Monaten plagt sich Jürgens mit Knieschmerzen herum: „Mir tun immer noch die Knochen weh.“ Verständlich. Der Vollblutkicker mit Kämpferherz gab wie immer alles – „mehr geht nicht“.

veröffentlicht am 01.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2017 um 09:16 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Mit OSV-Torjäger Stanislaw Schkurin lieferte sich Jürgens packende Zweikämpfe und organisierte als Abwehrchef nebenbei noch die Viererkette. Von seiner Erfahrung profitierten insbesondere die zuletzt total verunsichert wirkenden jungen Talente wie Yannick Hill und Jan-Niklas Bleil. Klar, dass sich nach seinem Super-Comeback SSG-Coach Sakir Urunow wünscht, dass Jürgens zumindest bis zur Winterpause noch weitermacht: „Ich habe mich aber noch nicht entschieden. Eigentlich wollte ich mich ja nicht mehr quälen. Aber den Verein im Stich lassen möchte ich auch nicht.“ Das hat „Mister Zuverlässig“ nämlich noch nie getan. Nach dem immens wichtigen zweiten Saisonsieg schöpft Jürgens trotz des miserablen Saisonstarts wieder Hoffnung, was den Klassenerhalt angeht: „Wenn wir bis zur Winterpause noch sechs, sieben Punkte holen, ist alles drin“, so Jürgens. „Wir haben schon oft bewiesen, dass wir eine typische Rückrunden-Mannschaft sind. Das war vor 20 Jahren so – und das ist immer noch so.“

Beim 3:1-Sieg im Landesliga-Kellerderby gegen den OSV Hannover biss Halvestorfs Abwehr-Dino Frank Jürgens 90 Minuten auf die Zähne.

Foto: aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt