weather-image
Fußball: Auf dem Hagen passt einfach vieles zusammen

Darum wird Bicknell im Sommer ein Germane

BAD PYRMONT. Eigentlich fallen bei den Fußballern des TuS Germania Hagen wichtige Entscheidungen in Sachen Trainerfrage stets passend bei der Ende Januar stattfindenden Jahreshauptversammlung. In diesem Jahr liefen die Planungen am Aechternbusch aber mal völlig anders.

veröffentlicht am 03.12.2018 um 16:49 Uhr

Der Wechsel ist perfekt: Paul Bicknell übernimmt zur kommenden Saison das Traineramt bei TuS Germania Hagen. Foto: nls
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die erste Adventskerze war noch nicht angezündet, aber mit Paul Bicknell bereits der Trainer für die Saison 2019/20 präsentiert. Denn in Gespräche, die seit November in Lauenstein und auf Hagens Höhen geführt wurden, kam man schnell auf einen Nenner. Bicknell hatte sich zwar noch ein wenig Bedenkzeit gegönnt, doch die war schnell abgelaufen. So wird der gebürtige Engländer im Sommer die weite Fahrt über den Ith auf den Hagener Berg auf sich nehmen. Dort einen Kader übernehmen, der schon jetzt gut besetzt ist und das Ziel sofortiger Wiederaufstieg in die Bezirksliga bereits unter Philipp Gasde mit Vollgas anging. Bicknell wird hier auf Spieler treffen, die seine Fußball-Philosophie bestens kennen. Mit Torjäger Florian Büchler und Torhüter Niklas Frye sind es zwei Akteure, die schon mit Tünderns B-Junioren unter Erfolgscoach Bicknell ungeschlagen in die Niederschsenliga aufstiegen. Aber auch Bashkim Gutaj, Manuel Lehnhoff, Artjom Grincenko wissen aus ihrer Zeit bei der SG Hameln 74) ebenso wie Marco Heetel, der bei der SpVgg. Bad Pyrmont unter Bicknell trainierte, wie der Hase bei ihrem künftigen Trainer laufen wird.

„Die Struktur stimmt, die Mannschaft ist gut besetzt und auf dem Hagen passt einfach vieles zusammen“, hat der 58-jährige Coach, der bis zum Ende der Saison alles daransetzen will, mit seinem jetzigen Verein BW Salzhemmendorf doch noch den Verbleib in der Bezirksliga zu packen, schnell erkannt. Da Bicknell gut vernetzt ist, wird er sicher schon früh seine Kontakte in Spielerkreisen spielen lassen. Denn wenn er die neue Aufgabe bei Germania übernimmt, dann bestimmt nicht unvorbereitet.

Nach der Winterpause wird ein Trio mit Florian Büchler als Spielertrainer, Markus Loges als Co-Trainer und Marco Pompa als Torwart-Trainer Hagens Weg nach oben weiterführen. Und da dürfte bei derzeit 13 Punkten Vorsprung vor Tündern II und nur noch zehn ausstehenden Spielen wohl nichts mehr schiefgehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt