weather-image
27°

Buchtmann ist jetzt ein Kiezkicker

Fußball (aro). Christopher Buchtmann ist jetzt ein Kiezkicker. Nachdem Kölns Trainer Holger Stanislawski den Aerzener in der Saisonvorbereitung aus dem Profikader aussortiert hatte, deutete sich bereits an, dass der 20-Jährige den 1. FC verlassen wird. Jetzt wechselt der Juniorennationalspieler ablösefrei zum Zweitligisten FC St. Pauli und unterschrieb dort einen Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung. St. Pauli-Präsident Stefan Orth ist sich sicher, „dass wir viel Freude an ihm haben werden“. Für Trainer André Schubert ist Buchtmann „ein talentierter offensiver Mittelfeldspieler, der vielseitig einsetzbar ist und einen guten Zug zum Tor hat“. Und für Sportdirektor Rachid Azzouzi ist Buchtmann ein Spieler mit großen Fähigkeiten, „der jetzt den nächsten Schritt machen muss – wir sind überzeugt, dass er dies bei uns tun wird“.

veröffentlicht am 31.08.2012 um 13:02 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_5786936_sp888_0109_1sp_NEU.jpg

Mehr lesen Sie in der Samstag-Ausgabe der Dewezet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare