weather-image
20°
×

SG 74 in Exten wieder mit Deck und Wyrwoll / Musliji noch gesperrt

Buchholz’ Plan: Hilker stoppen

Fußball (aro). Extens Trainer Günther „Auge“ Bucholz weiß, was seine Elf im Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen die SG Hameln 74 erwartet: eine schier unlösbare Aufgabe. Vor einer Woche war der TSV-Coach bei der 5:0-Gala der SG 74 gegen Barsinghausen selbst Augenzeuge und stellte hinterher fest, dass der Tabellenzweite aus Hameln zweifellos zu den stärksten Mannschaften der Bezirksliga gehört.

veröffentlicht am 16.11.2012 um 16:42 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:21 Uhr

Vor dem David-gegen-Goliath-Duell hat Buchholz einen Plan: „Das Spiel läuft über Jannik Hilker. Und da müssen wir ansetzen.“ Exten will Hilker möglichst schon bei der Ballannahme stören und so den kreativen, sehr lauf- und zweikampfstarken Regisseur mit Zug zum Tor möglichst nicht zur Entfaltung kommen lassen. Ob der Plan aufgeht, wird sich zeigen. Denn die SG 74 strotzt zurzeit vor Selbstbewusstsein.

„Wir sind zurzeit richtig gut drauf und werden auch in Exten auf Sieg spielen“, kündigt Hamelns Kapitän Nicholas Bicknell an. Gleichzeitig warnt er davor, den Gegner zu unterschätzen. Denn die Partie werde bestimmt kein Selbstläufer: „Auswärts zu gewinnen, ist schwerer als zu Hause.“ Noch einmal pausieren muss Egcon Musliji, der gegen Barsinghausen Rot sah und für zwei Spiele gesperrt wurde. Wieder fit ist Sönke Wyrwoll, der nach seiner Verletzungspause beim 5:2-Sieg in Obernkirchen bereits ein Kurz-Comeback feierte. Eduard Mittelstädt, der bei dem Nachholspiel am Dienstagabend einen Tritt ins Gesicht bekam und mit zwei angebrochenen Schneidezähnen ausgewechselt werden musste, will unbedingt spielen. Auch Anatoli Deck ist wieder dabei. Somit hat Hamelns Coach Paul Bicknell diesmal die Qual der Wahl.

Jannik Hilker peilt mit der SG Hameln 74 in Exten den nächsten Saisonsieg an.

Foto: aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige