weather-image
22°

Spannung in der Bezirksliga: Hagen gegen Bisperode / Halvestorf erwartet Aerzen / SG 74 in Bodenburg

Brisantes Derby am Aechternbusch

Hameln-Pyrmont. Derbystimmung gleich im Doppelpack – in der Fußball-Bezirksliga sind die Vereine des Kreises Hameln-Pyrmont am Sonntag (15 Uhr) fast unter sich. Brisanz verspricht vor allem das Duell zwischen Germania Hagen und dem TSV Bisperode, denn auf dem Hagen geht es um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

veröffentlicht am 05.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 02:21 Uhr

270_008_7065337_sp909_0504_Hagen_Bisperode_til.jpg

Die schlechteren Karten haben sicher die Germanen, denn die haben mit 18 Punkten ihr Soll längst nicht erreicht. Deshalb ist für Trainer Steffen Hüsing klar, dass „nur ein Sieg zählt“. Er schickt seine Mannschaft deshalb auch mit klaren Vorgaben aufs Spielfeld: „Ich erwarte nicht nur absoluten Kampf, sondern auch, dass meine Spieler mit der nötigen geistigen Frische ins Spiel gehen.“ Auch weil sich die Personalsituation ein wenig entspannt hat, denn Felix Gerigk hat seine Rotsperre abgesessen. Ein Fragezeichen stand gestern aber noch hinter dem Einsatz von Maximilian Deppe (Schienbeinprobleme) und Torwart Niklas Frye, der beim Training umknickte. Das Ziel der Bisperoder ist morgen abgesteckt, sie wollen am Aechternbusch die unnötige Niederlage in Bevern ausbügeln. „Wir wollen den verpassten Dreier einfahren, auf jeden Fall aber einen Punkt mitnehmen“, machte Pressesprecher Thilo Becker deutlich. Sicher auch, weil Peter Kaminski, Bastian Stellmacher und Rouven Kirsch wieder mit dabei sind.

Das zweite Duell steigt am Piepenbusch in Hope, wo die SSG Halvestorf auf den MTSV Aerzen trifft. „Ein unangenehmer Gegner“, weiß Halvestorfs Spartenleiter Burkhard Büchler. „Gerade auswärts sind die stark.“ Für die Halvestorfer aber kein Grund, auf Defensive zu setzen. Auch ohne die wegen eines Bänderrisses fehlenden Björn Bertram und Alex Bolinski sollen die Punkte eingefahren werden. „Im Kampf um Platz zwei haben wir nichts zu verschenken“, lautet Büchlers Ansage Richtung Aerzen, wo Trainer Stephan Meyer schon auf Anleihen aus der zweiten Mannschaft setzen muss. „Wir gehen personell auf dem Zahnfleisch“, funkte Meyer SOS und holte deshalb auch schon Routinier Benno Reuke zurück. Im Hinspiel gab es zwar ein 1:1, doch von einer erneuten Punkteteilung können die Aerzener diesmal wohl nur träumen.

Eine lockere Sonntagstour wartet allein auf Spitzenreiter SG Hameln 74, und die führt morgen zum Schlusslicht VfB Bodenburg. Schon im Hinspiel fertigten die Schützlinge von Trainer Paul Bicknell den VfB mit 8:0 ab. Diesmal müssen es ja nicht wieder acht Treffer werden, aber ein klarer Sieg soll erneut herausspringen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?