weather-image
11°
×

Tünderns C-Junioren zahlen in der Landesliga noch viel Lehrgeld

Brinker soll es richten

Bezirk Hannover. 22 Gegentreffer in vier Spielen, Liga-Schlusslicht! Die ernüchternde Bilanz der C-Junioren von Blau-Weiß Tündern in der Fußball-Landesliga spricht eine deutliche Sprache. Erst letzte Woche gab es gegen Langenhagen eine deftige 1:8-Klatsche – die vierte Niederlage in Folge.

veröffentlicht am 16.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Besonders bitter: Für den SC war es der erste Saisonsieg, Langenhagen ist als Vorletzter ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf. Schon jetzt deutet sich an: Geht es so weiter, droht am Saisonende der Abstieg.

Aber woran liegt’s? Immerhin belegten die C-Junioren der „Schwalben“ letzte Spielzeit noch einen Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle, standen sogar im Bezirkspokalfinale. Der Hauptgrund liegt auf der Hand. Denn: Die meisten Spieler aus der vergangenen Saison kicken jetzt für Tünderns B-Junioren. Die einzige Lösung, um überhaupt ein Team auf Landesebene stellen zu können, war eine Spielgemeinschaft mit Eintracht Afferde und dem TB Hilligsfeld. Bedeutet: Das Team ist komplett neu zusammengesetzt. Die meisten Nachwuchskicker haben noch keine Erfahrung in der Landesliga – und müssen jetzt viel Lehrgeld zahlen. Mit Hans Brinker und Steve Omondi stehen zudem zwei neue Trainer an der Seitenlinie. Aber: Einen winzigen Lichtblick gab es beim 1:8 gegen Langenhagen. Da erzielte Salih Cakmak das bislang einzige Saisontor der Tünderaner. Es wird vorerst das Einzige bleiben, denn das Heimspiel gegen Bückeburg wird verlegt, weil der Rasenplatz gesperrt ist. mo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige