weather-image
31°
×

1:1 gegen Salzhemmendorf ist für Bisperodes Coach eine gefühlte Niederlage / Fußball-Kreisliga

Brennecke: „Zwei verlorene Punkte“

Bisperode. Das 1:1 (0:0) gegen Kreisliga-Tabellenführer BW Salzhemmendorf fühlte sich für Bisperodes Coach Werner Brennecke wie eine Niederlage an: „Das sind zwei verlorene Punkte. Ich glaube, dass wir in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft waren und auch die klareren Torchancen hatten“, ärgerte sich Brennecke, dessen Elf es nach dem 1:0 von Dustin Anders (48.) versäumte, den Sack zuzumachen. Sowohl Abas Jaber als auch Timon Scharmann hätten für die Vorentscheidung sorgen können, nutzten ihre Chancen aber nicht. So blieb das Ostkreisderby vor über 250 Zuschauern bis zum Schluss spannend, denn auch die Salzhemmendorfer hatten einige gute Möglichkeiten – u. a. köpfte Malte Fitzner den Ball an den Querbalken. Doch kurz vor dem Abpfiff erzielte Marcel Schwetje (88.) noch den Ausgleichstreffer, der laut Salzhemmendorfs Trainer Oliver Bock auch nicht unverdient war: „Wir haben uns den Punkt hart erarbeitet“, sagte Bock, der wenige Minuten vor Schluss von Schiedsrichter Roman Klodnyckyj einen Platzverweis kassierte, weil er sich offenbar über die rote Karte für den kurz zuvor ausgewechselten Philipp Eickhoff zu sehr aufregte. Weil Tabellenführer Salzhemmendorf (26 Pkt.) und Bisperode (3./21) Punkte liegen ließen, hat nun Afferde (2./24) nach dem 3:0-Heimsieg gegen Latferde im Titelkampf die besten Karten. Die Eintracht ist mit zwei Punkten Rückstand Zweiter, hat aber noch ein Nachholspiel in petto. Gleiches gilt für Bisperode. „Wir können es noch aus eigener Kraft schaffen“, so Brennecke.aro

veröffentlicht am 11.10.2015 um 10:28 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

TSV Bisperode - BW Salzhemmendorf

48 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige