weather-image

Frauen-Landesligist SC Diedersen will sich weiter etablieren

Bonjour! Auch „Französin“ Lea Brandt ist wieder Stammkunde

Fußball (ro). Als Aufsteiger auf Anhieb Siebter. Die Fußballfrauen des SC Diedersen haben sich auch in der Landesliga schnell einen Namen gemacht. Nur der Vorbeimarsch am Kreisrivalen Eintracht Hameln klappte noch nicht so ganz.

veröffentlicht am 03.07.2012 um 17:56 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_5606817_sp209_2906_halbs_kopf.jpg

Mit 36 Punkten holte die Mende-Elf als Sechster genau drei Zähler mehr. Der Machtwechsel könnte sich aber schon in der neuen Saison vollziehen, denn SC-Trainer Alexander Stamm hat wieder ehrgeizige Ziele. „Wir wollen uns weiter in der Liga etablieren und uns besser platzieren als in der vergangenen Saison“, lässt der 25-Jährige durchblicken.

Und damit nicht nur der Wunsch der Vater des Gedankens bleibt, hat sich im Coppenbrügger Ortsteil auch personell einiges getan. „Unser Kader ist jetzt stärker als im Vorjahr“, glaubt Stamm. Große Hoffnungen setzt er vor allem in die Rückkehr von Lea Brandt. Die 22-jährige Mittelfeldspielerin sagt nach einem längeren Aufenthalt in Frankreich erstmals wieder „bonjour“ in Diedersen.

Mit Miriam Helms (Emmerthal/15) und den beiden 17-jährigen Talenten Viviane Heinemeyer vom ESV und Lena Schmarsel von SF Osterwald wurde der Kader zudem noch weiter verjüngt. „Die Konkurrenz wird größer, und ich erhoffe mir dadurch eine weitere positive Entwicklung bei uns“, ist Stamm vor der Zukunft nicht bange. Auch deshalb nicht, weil seine personellen Alternativen stetig größer werden. Engpässe wie in der Vorsaison soll es diesmal nicht mehr geben. So kehrt Stammkraft Katja Runge nach sechs Monaten Verletzungspause wieder ins Team zurück, und auch Stürmerin Sabrina Paech wird im Laufe der Hinrunde nach überstandener Knöchel-Operation wieder mitmischen können. Und spätestens im Oktober ist auch Shirley Wehrhahn aus den USA wieder da. Einstellung, Kampfgeist, Spielwitz und Taktik stimmten schon jetzt, nun muss die Stamm-Elf im Vorwärtsgang noch ein paar Kohlen drauflegen. „Wir lassen einfach noch zu viele Chancen liegen“, hat der Coach erkannt. Also gilt es nun, die Saisonmarke von 44 Toren in 22 Spielen zu toppen.

Aus Frankreich zurück: Mittelfeldspielerin Lea Brandt


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt