weather-image
11°

HAMELN-PYRMONT. Mit einem 2:0-Sieg im Kreisliga-Topspiel gegen WTW Wallensen startete Blau-Weiß Salzhemmendorf in die neue Saison. Matchwinner waren Simon Eickhoff (47.) und Michael Kahle (88.), die den Derbysieg der Bicknell-Elf perfekt machten.

Blau-Weißer Jubel beim Debütantenball

HAMELN-PYRMONT. Mit einem 2:0-Sieg im Kreisliga-Topspiel gegen WTW Wallensen startete Blau-Weiß Salzhemmendorf in die neue Saison. Matchwinner waren Simon Eickhoff (47.) und Michael Kahle (88.), die den Derbysieg der Bicknell-Elf perfekt machten.

veröffentlicht am 10.08.2017 um 21:14 Uhr
aktualisiert am 10.08.2017 um 22:20 Uhr

Kopfball-Duell zwischen Salzhemmendorfs Rouven Müller (r.) und Wallensens Mirko Wulf. Foto: nls
Avatar2

Autor

Christian Göke Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schöner hätte der Start in die Kreisliga-Saison für den Ostkreis nicht sein können. Blau-Weiß Salzhemmendorf empfing den WTW Wallensen zum ewig jungen Ostkreisderby, was dieses Mal einen wahren Debütantenball auf der Trainerbank darstellte. Mit dem Trainergespann Dietmar Harland und Axel Lehnhoff auf Wallenser Seite und Paul Bicknell auf der Salzhemmendorfer Bank hatten beide Mannschaften zu Saisonbeginn neue Übungsleiter bekommen. Beide Seiten verfügen schon über Ostkreisvergangenheit. Harland und Lehnhoff haben schon zusammen den MTV Lauenstein trainiert und Bicknell hat zu Spielerzeiten erste für den MTV Lauenstein und danach auch für Blau-Weiß die Fußballschuhe geschnürt. Doch heute war das glückliche Ende im Derby auf Salzhemmendorfer Seite.

In der ersten Hälfte entwickelte sich gerade zu Beginn ein schnelles Spiel, bei dem es zur Freude der knapp 200 Zuschauer hin und her ging. Mit aggressiver Spielweise und einigen Fouls auf beiden Seiten hatte der WTW mehr vom Spiel und auch die etwas besseren Chancen, auch wenn WTW-Keeper Dominik Heintz zweimal glänzend gegen die Salzhemmendorfer Scharfschützen parierte. Auf der Gegenseite hatte Heintz‘ Pendant Cord Meyer Glück, dass die Wallenser nicht genug Zielwasser getrunken hatten und die Abschlüsse von einigen guten Chancen fast immer neben dem Tor landeten.

Für die Kreisliga war das hier ein Topniveau und wir haben einer sehr guten Saisonvorbereitung das Sahnehäubchen verpasst.

Paul Bicknell, Trainer Blau-Weiß Salzhemmendorf

In der Halbzeitpause fand dann Bicknell wohl die passenden Worte. Salzhemmendorf kam sehr griffig und spielbestimmend aus der Kabine, was Simon Eickhoff schon zwei Minuten nach der Pause mit einem satten Schuss am chancenlosen Heintz vorbei zur Führung nutzte. Auch in der Folgezeit blieb Blau-Weiß spielbestimmend und drückte den WTW in die Defensive. Heintz hielt Wallensen aber im Spiel, wenn der Ball wie von Stürmer Lennart Scholz in der 70. Minute nicht neben dem Tor landete. Der WTW hatte aus der Defensive heraus aber noch zwei sehr gute Chancen durch Toni Ivankovic und Mirko Wulf, die aber beide nicht im Netz landeten. Kurz vor Schluss machte Michael Kahle mit einem Heber den Sack zu und ließ dadurch die Blau-Weißen kurz danach mit dem Schlusspfiff feiern.

Die Trainer waren nach dem Spiel mit ihren Mannschaften auch sehr zufrieden, auch wenn Bicknell natürlich etwas glücklicher schien. „Für die Kreisliga war das hier ein Topniveau und wir haben einer sehr guten Saisonvorbereitung das Sahnehäubchen verpasst. Beide Mannschaften haben ein richtig gutes Derby gezeigt, wo wir aber der verdiente Sieger waren!“ Dietmar Harland sah das nach seinem ersten Derby mit Wallensen etwas anders. Nach seiner Meinung hätte der WTW nach der sehr guten ersten Hälfte und den zwei dicken Chancen in der zweiten Hälfte mindestens einen Punkt verdient gehabt. „Mit vielen angeschlagenen Spielern und einem neuen System haben wir uns aber sehr gut verkauft und einfach nicht das nötige Glück für ein Tor gehabt. Wenn wir hier treffen, wird Salzhemmendorf nervös und wir nehmen was mit!“

Information

Kreiliga-Ergebnisse

BW Salzhemmendorf – WTW Wallensen 2:0 (0:0).

Tore: 1:0 Simon Eickhoff (47.), 2:0 Michael Kahle (88.).

SpVgg. Bad Pymront II – VfB Hemeringen 2:0 (2:0).

Tore: 1:0 Maximilian Deppe (25.), 2:0 Alexander Gagarin (39.).

SG Hameln 74 – VfB Eimbeckhausen 1:4 (1:2).

Tore: 0:1 Aljoscha Reiss (8.), 1:1 Daniel Schröder (18.), 1:2 Michael Wehmann (41.), 1:3 Stefan Böhning (53.), Robert Stancioiu (81.).

Besonderes: Rote Karte für Eimbeckhausens Kevin Hausser (49.).

FC Latferde – HSC BW Tündern II 2:1 (0:1).

Tore: 0:1 Niklas Beckmann (42.), 1:1 Yannic Bohne (53.), 1:2 Eigentor André Venten (72.).

Besonderes: Rote Karte für Tünderns Hannes Wienkoop (88.) und Sebastian Krug (90.).

TSV Nettelrede – TSV Bisperode 2:5 (1:3).

Tore: 0:1 Nils Wetzstein (10.), 1:1 Yannick Hirtz (20.), 1:2 Jannik Denker (30.), 1:3 Wetzstein (35.), 2:3 David Roman (50.), 2:4 Wetzstein (55.), 2:5 Tim Schonschek (90.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt