weather-image
23°

Hemeringen spät gerettet / Flegessen und Aerzen II bangen weiter

Blana glücklich: Nulle ballert Sorgen weg

HAMELN-PYRMONT. Abstiegskampf ade: Nacht dem Last-Minute-Sieg gegen WTW Wallensen (2:1) ist Fußball-Kreisligist VfB Hemeringen endgültig gerettet. Weiter bangen müssen die SG Flegessen (2:2 gegen Tündern II) und der MTSV Aerzen II (1:2 in Nettelrede), der vor dem letzten Spieltag auf einem direkten Abstiegsplatz steht.

veröffentlicht am 26.05.2019 um 19:31 Uhr

Klassenerhalt geschafft: Trainer Marco Blana und der VfB Hemeringen bleiben nach dem 2:1-Sieg gegen Wallensen in der Fußball-Kreisliga. Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Spiel dauert 90 Minuten. Von wegen. Das wäre für den VfB Hemeringen im Kellerduell der Fußball-Kreisliga gegen den WTW Wallensen auch viel zu wenig gewesen, denn da stand es nur 1:1. Ein Ergebnis, dass Trainer Marco Blana und seiner Crew noch eine sehr zitterreiche Woche beschert hätte. Doch es gibt ja noch die Nachspielzeit und in Hemeringen eben auch noch Philipp Nulle. Der regelte das in einem Kellerkrimi der Extraklasse und erzielte tatsächlich mit dem Abpfiff noch den 2:1-Siegtreffer. Dass der Glückspilz, der zuvor auch schon das enorm wichtige 1:1 markiert hatte, kurz danach unter einer kollektiven Hemeringer Jubeltraube verschwand, erübrigt sich. Die schwierige Mission Klassenerhalt, die Marco Blana als Nachfolger von Steve Diener im Winter angetreten hatte, war damit auch vom nötigen Erfolg gekrönt. Doch nicht nur an der Wahrendahler Straße wird in Zukunft weiter Kreisliga-Fußball geboten, auch in Emmerthal, Wallensen und beim FC Preussen Hameln (3:3 gegen Eimbeckhausen). Das steht fest. Die TSG beseitigte durch ein Tor von Kartal Özbek beim 1:0-Sieg in Bad Pyrmont auch die allerletzten Zweifel und dem WTW tat selbst die Niederlage in Hemeringen nicht mehr weh. Mächtig Feuer ist aber dennoch im Abstiegskampf, denn ein Sorgen-Trio bleibt übrig. Richtig düster sieht es vor dem Saisonfinale am Samstag für den MTSV Aerzen II aus, der durch die 1:2-Niederlage in Nettelrede auf den zweiten Abstiegsplatz abgerutscht ist. Selbst ein Sieg bei 07 würde Trainer Oliver Kosowski und seiner Elf nicht mehr helfen, wenn die SG Flegessen in Wallensen und der VfB Eimbeckhausen gegen Bad Pyrmont II ebenfalls ihre Schulaufgaben machen. Das werden gewiss noch sehr spannende 90 Minuten. Oder eben auch ein bisschen mehr...

Information

Kreisliga-Ergebnisse

TSV Bisperode – MTV Lauenstein 2:3 (2:1). Tore: 1:0 Abas Jaber (3.), 2:0 Abas Jaber (23.), 1:2 Frederick Giger (43.), 2:2 Maik Wilkening (57.), 2:3 Wilkening (73.).

Bad Pyrmont II – TSG Emmerthal 0:1 (0:1). Tor: Kartal Özbek (23.)

SG Flegessen /S. – HSC BW Tündern II 2:2 (0:1). Tore: 0:1 Ümitcan Özcelik (16.), 1:1 Lukas Nowag (59.), 1:2 André Venten (69.), 2:2 Nowag (86.)

VfB Hemeringen – Wallensen 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Timo Maslona (39.), 1:1 Philipp Nulle (71.), 2: 1 Nulle (90 +5) Besonderes: Mirko Wulf (Wallensen/53.) verschießt Elfmeter.

FC Latferde – Hagen 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Florian Büchler (18.), 0:2 Jan Kutsch (52.)

FC Preussen Hameln 07 - VfB Eimbeckhausen 3:3 (1:2)

Tore: 0:1 Dominik Trotz (16.), 1:1 Tolga Candir (17./Strafstoß), 1:2 Trotz (43.), 2:2 Nick Wolny (63.), 2:3 Marc Hartmann (80.), 3:3 Wolny (89.).

TSV Nettelrede - MTSV Aerzen II 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Maximilian Specht (42.), 1:1 Kay Werhahn (88.), 2:1 Werhahn (90.).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?