weather-image
×

Pokal-Posse: Zeitungsmeldung über Wiederholungsspiel wirft Fragen auf

Bitterer Beigeschmack

Bezirk Hannover. Das ist ja interessant: Ob das Bezirkspokal-Halbfinale zwischen dem HSC Hannover und der SV Alfeld (2:3) möglicherweise neu angesetzt wird, steht nach Auskunft von August-Wilhelm Winsmann, Vorsitzender des NFV-Bezirks Hannover, zwar angeblich noch nicht fest. Aber die HAZ hatte in der Freitagausgabe bereits berichtet, dass die Partie wiederholt werden muss. Auch die Daten für das Wiederholungsspiel, voraussichtlich der 3. Juni, und das Finale gegen die SG Hameln 74 (5. oder 6. Juni) wurden bereits genannt. Ist die Entscheidung, die, wie Winsmann glaubhaft versichert, erst in den nächsten Tagen zu erwarten ist, etwa längst gefallen? Wie berichtet, hatte der HSC nach der Halbfinal-Niederlage gegen Alfeld Protest eingelegt, weil der Hannoveraner Martin Murawski aufgrund einer gelb-roten Karte, die er zuvor in der Landesliga-Partie gegen Neuhof gesehen hatte, von Staffelleiter Thorsten Schuschel irrtümlich für die Pokalpartie gesperrt wurde. Dass es nun ein Wiederholungsspiel geben könnte, hat für die Alfelder einen bitteren Beigeschmack, weil Schuschel Mitglied beim HSC sei, der von dieser Entscheidung profitieren würde. „Wir versuchen, mit den Vereinen eine einvernehmliche Lösung zu erzielen“, versichert Winsmann. Sollte dem HSC-Protest stattgegeben werden, kann die SVA gegen diese Entscheidung Einspruch einlegen. Dann müsste die Angelegenheit vom Sportgericht entschieden werden. Es kann also noch etwas dauern, bis endgültig Klarheit herrscht.aro

veröffentlicht am 30.05.2014 um 20:02 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt