weather-image
19°

700 Fans sorgen zum Auftakt des 5. Supercups in der Rattenfängerhalle für mächtig Stimmung

Bisperode und Halvestorf mit weißer Weste

Fußball (ro/kf) Es ist wieder Supercup-Zeit, da brodelt die Rattenfängerhalle. Rund 700 Zuschauer strömten zum Auftakt der 5. Auflage in die Stockhof-Arena. Und besonders lautstark zur Sache gingen wieder einmal die Fans des TSV Bisperode. Von der „gelbblauen Wand“ regelrecht nach vorne gepeitscht setzten Daniel Krikunenko und seine Mistreiter mit Siegen gegen die TSG Emmerthal (4:1) und im prestigeträchtigen Ostkreisduell gegen den WTW Wallensen (4:2) gleich zwei Duftmarken in der Gruppe A. Keine Frage: Diesmal ist bei der Vergabe der Trophäe mit den Schützlingen von Trainer Werner Brennecke ganz fest zu rechnen. Mit stotterndem Motor ging die in der Gruppe A als Topteam gehandelte SG Hameln 74 ins Turnier. Den 0:2-Fehlstart gegen Wallensen bügelte die Mannschaft von Trainer Paul Bicknell aber mit dem 2:0 gegen Grohnde wieder aus. Dazu überraschte der Verein aus der Nordstadt mit einem weiteren Neuzugang. Flamur Dragusha vom TSV Grohnde läuft zum Rückrundenstart an der Heinestraße auf.

veröffentlicht am 27.01.2012 um 21:34 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:41 Uhr

Schon eine halbe Stunde vor dem Turnierstart sorgten die Bisperoder Fans für tolle Supercup-Stimmung.

Erst gar keine Missverständnisse ließ Landesligist SSG Halvestorf in der Gruppe B aufkommen. Der Titelverteidiger ging topfit und hochmotiviert zur Sache und fegte zunächst die wesentlich höher eingeschätzte SpVgg. Bad Pyrmont deutlich mit 4:1 aus der Halle. Beim mageren 1:0-Erfolg gegen den FC Latferde, der den Vertrag mit Trainer Thomas Pernath um ein Jahr verlängert hat, mussten sich Kapitän Josef Selensky und Co. dann schon ein wenig mehr mühen. Pyrmonts Fußball-Chef Heiko Begemann hatte seinen Spielern nach der Halvestorf-Pleite deutlich zu verstehen gegeben, dass er sie am zweiten Turniertag auch noch in der nächsten Runde auf dem Hallenparkett erleben möchte. Die Nachricht kam an: Mit einem 2:1-Sieg gegen den HSC BW Tündern schossen sich die Kurstädter zurück ins Supercup-Geschäft.

Wenn heute ab 13 Uhr die zweite Vorrundenserie startet, dürfte auf der Tribüne Karnevalsstimmung herrschen. Dafür werden schon die Fans aus dem Ostkreis sorgen. Und Spannung pur ist auf dem Spielfeld angesagt. Den Einzug ins Halbfinale haben fast alle Teams noch fest im Blick. Allein für Grohnde und Latferde sind die Chancen nach zwei Niederlagen auf ein Minimum gesunken.

Stimmung pur: Die Fans des TV Bisperode lassen es in der Hamelner Rattenfängerhalle auf den Rängen wieder ordentlich krachen.

Fotos: nls/3



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?