weather-image
24°
×

Aerzen und Wallensen bleiben Spitzenreiter auf den Fersen / Wichtige Punkte für Afferde und Hemeringen

Bisperode im Glück: TuS trifft nur ins eigene Tor

Hameln-Pyrmont. Im spannenden Titelrennen der Fußball-Kreisliga konnte Tabellenführer TSV Bisperode seine Position vor den ebenfalls siegreichen Verfolgern MTSV Aerzen und WTW Wallensen behaupten. Im Abstiegskampf wird die Luft für Schlusslicht Hastenbeck nach der Niederlage in Afferde immer dünner.

veröffentlicht am 08.04.2013 um 11:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:21 Uhr

Hessisch Oldendorf – Bisperode 0:2 (0:0). Wer aufsteigen will, der braucht auch Glück. Eine ganz große Portion davon hatte diesmal Spitzenreiter TSV Bisperode beim 2:0 im Waldstadion und natürlich auch einen exzellenten Torhüter Heiko Schröer. Der TuS versemmelte so gleich reihenweise gute Chancen, darunter auch einen Elfmeter durch Varinder Singh (31.). Und wie es dann so kommt, brachte dann auch noch ein Eigentor von Cihan Teke (66.) den TSV auf die Siegerstraße. Als der TuS noch einmal alles nach vorne warf, machte Jannik Denker (88.) schließlich den Sack zu. „Wer keine Tore macht, darf sich auch nicht beschweren“, ließ TuS-Trainer Tarik Önelcin seiner Enttäuschung freien Lauf.

TSV Grohnde – Rohden 2:0 (0:0). Rund 70. Minuten passierte nicht viel, dann kam Grohndes Routinier André Tomkowiak und brachte sofort Leben ins Geschehen. Erst servierte er Christopher Thomas maßgerecht das Leder zum 1:0 (70.), dann legte er später selber noch das 2:0 (88.) nach. „Eine starke Leistung“, lobte TSV-Sprecher Michael Klimasch.

Afferde – Hastenbeck 4:1 (1:1). Angetrieben von Bastian Koring machte die Eintracht mit diesem wichtigen Dreier einen großen Satz aus der gefährdeten Zone. Schnee (26.) hatte die Gäste in Führung gebracht, ehe Koring (45). ausglich und Philipp Thiemer (53./58.) und Janarathan Vganesh (75.) nachlegten. Hastenbecks Torhüter Gordon Burke verhinderte mit einigen Glanzparaden eine noch höhere Niederlage.

Emmerthal – Latferde 4:2 (1:1). Spieler des Tages in Emmerthal war Michael Jermakowicz. Mit einem lupenreinen Hattrick (56./60./66) sorgte der Torjäger binnen zehn Minuten für klare Verhältnisse im Gemeinde-Derby. Zuvor hatte Florian Beims (44.) die Latferder Führung durch Benjamin Bohne (27.) egalisiert. Thomas Liebegott (70.) hielt die Niederlage dann noch in Grenzen.

Hemeringen – Tündern II 2:1 (0:0). Kapitän Roman Bendereit (67.) und Malte Magerkurth (75.) sorgten mit ihren Treffern für große Erleichterung beim VfB. Ein ganz wichtiger Dreier im Abstiegskampf. Die Gäste aus Tündern, in deren Reihen auch Hemeringens Ex-Coach Hassan Hamadi am Ball war, konnten erst in der Schlussminute durch Linus Karl (90.) verkürzen.

Lachem – Marienau 6:1 (3:0). Nicht zu bremsen war Soner Aslan. Lachems Torjäger erschoss Marienau mit vier Treffern (30./41./48./54.) im Alleingang. Außerdem waren noch Markus Herrmann (15.) und Mike König (90.) für die Biester-Elf erfolgreich. Patrick Giger (88.) traf für die SSG.

Wallensen – Eimbeckhausen 5:1 (3:1). Sechs Tore, aber wenig Schwung. „Der fehlte auf beiden Seiten“, stellte WTW-Pressesprecher Thomas Schütte trotz des klaren Sieges seiner Mannschaft fest. Nach dem 0:1 durch Trotz (12.) rückten Thorsten Marks (18.), Benjamin Edeler (21.) und Frederik Giger (28.) in nur elf Minuten die Verhältnisse wieder gerade. Martin Gröhlich (65.) und erneut Edeler (70.) legten nach.

Börry – Aerzen 1:4 (1:3). Der Sport-Club ging durch Hörning schon in der ersten Minute in Führung, doch danach bestimmte eindeutig der MTSV das Geschehen. Dreifacher Torschütze war Patrick Hoppe, einmal traf Marius Pieper.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt