weather-image
28°
×

Pokalverteidiger geht mit 0:5 unter / Emmerthaler Sieg nach Elfmeter-Schießen

Bisperode fegt TuS vom Thron

Hameln-Pyrmont. Pokalverteidiger TuS Hessisch Oldendorf hatte im Viertelfinale des Kreispokal-Wettbewerbs beim TSV Bisperode nichts zu bestellen. Der Tabellenzweite der Kreisliga schickte die TuS-Kicker mit einer deutlichen 0:5 (0:2)-Pleite zurück an die Weser. Schon in der dritten Minute legte Nils Wetzstein das 1:0 vor, und als Joannis Lazaridis (24.) auf 2:0 erhöhte, war der Zug für die Hessisch Oldendorfer bereits abgefahren. Der TuS setzte im zweiten Spielabschnitt zwar deutlich mehr auf Offensive, blieb aber dennoch ohne Torerfolg. Dafür konterte der TSV erfolgreich. Daniel Ivicic (67.), Daniel Krikunenko (70.) und Matthias Stenke (88.) zeigten den Gästen mit ihren Treffern klar die Grenzen auf.

veröffentlicht am 01.05.2013 um 19:27 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:41 Uhr

Einen typischen Pokalkrimi sahen fast 150 Zuschauer im Emmerthal. Im Elfmeter-Schießen hatte die TSG gegen den SV Lachem die besseren Nerven und entschied das Zitterduell mit 7:6 (1:3; 3:3) für sich. Dabei sahen die Lachemer fast schon wie der sichere Sieger aus, denn Soner Aslan (19.), Mehmet Terzioglu (31.) und Mike König (41.) hatten die Elf um Spielertrainer Muhammet Sen mit 3:1 nach vorn geschossen. Michael (25.) und Pawel Jermakowicz (57., 84.) brachten die Emmerthaler zurück ins Spiel und Slava Gess versenkte den entscheidenden Strafstoß.

Für die Überraschung der 4. Runde sorgte Kreisklassen-Vertreter SG Flegessen. Das Team vom Süntel warf den klassenhöheren VfB Eimbeckhausen mit 2:1 (0:0) aus dem Wettbewerb. Der VfB ging durch Dominik Trotz (70.) mit 1:0 in Führung, löste damit aber auch eine Trotzreaktion bei der SG aus. Die warf alles nach vorn und wurde für ihre Offensivarbeit belohnt. In der 75. Minute glich Maurice Wiewel aus, sieben Minuten vor dem Abpfiff schoss Nabil Salameh den Nordkreisrivalen mit dem 2:1 aus dem Rennen.

Der erhoffte Pokal-Coup des SSV Königsförde blieb aus. WTW Wallensen war für die eine Klasse tiefer spielende Mannschaft von Trainer Miguel Moreno doch eine Nummer zu groß und setzte sich am Beberbach mit 2:0 (1:0) durch. Benjamin Edeler (19., 65.) erzielte beide Treffer für den Tabellendritten der Kreisliga.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige