weather-image
26°
×

Becker: „Luft wird für unsere junge Mannschaft immer dünner“ / WTW will beim schwierigen Auswärtsspiel in Harsum punkten

Bisperode empfängt direkten Konkurrenten Ambergau-Volkersheim

Bezirk Hannover. Zwei Nachholspiele stehen Dienstag in der Bezirksliga auf dem Programm: Der TSV Bisperode empfängt den FC Ambergau und WTW Wallensen reist zum SC Harsum.

 

 

veröffentlicht am 04.05.2015 um 16:48 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:21 Uhr

Bezirk Hannover. Zwei Nachholspiele stehen Dienstag in der Bezirksliga auf dem Programm: Der TSV Bisperode empfängt den FC Ambergau und WTW Wallensen reist zum SC Harsum.

 

SC Harsum – WTW Wallensen (Dienstag, 19.30 Uhr).

Mit den letzten beiden Spielen war WTW-Sprecher Thomas Schütte nur bedingt zufrieden. Beim Auswärtsspiel in Bisperode gab es für die Gluba-Elf nur einen Punkt, trotz zum Schluss deutlicher Überzahl. Im Heimspiel am vergangenen Wochenende gegen den FC Ambergau-Volkersheim gab es sogar eine verdiente 1:3-Niederlage. „Wir waren nicht richtig bei der Sache und wollten den Sieg einfach nicht so wie unser Gegner. Das wollen wir nun abstellen und auch beim schwierigen Auswärtsspiel in Harsum punkten“, so Schütte. Auch Harsum hat am Wochenende verloren, sodass auch die Hildesheimer Vorstädter in Zugzwang sind. Aufgrund der Tabellensituation mit 14 Punkten Vorsprung sieht Schütte die Harsumer aber als klaren Favoriten. Die Wallenser werden nun versuchen, ihre Fehler aus den beiden letzten Spielen abzustellen und wieder in die Erfolgsspur einzubiegen. Der WTW hat bis auf die langzeitverletzten Dominik Heintz und Oliver, sowie dem Gelb gesperrten Dustin Knecht alle Spieler an Bord.

 

TSV Bisperode – FC Ambergau-Volkersheim (Dienstag, 19.30 Uhr).

Vor den restlichen fünf Punktspielen steht der TSV Bisperode derzeit auf dem Relegationsplatz. Mit Ambergau, Lachem und Hüddesum-Machtsum stehen drei Teams weiterhin in unmittelbarer Nähe. Und morgen Abend erwarten die Ostkreisler mit Ambergau einen direkten Konkurrenten. „Die haben mit ihrem Torjäger Kevin Köhler ein robustes Team. Ambergau ist äußerst stark in seinen Standardsituationen und spielt eine erfolgreiche Rückrunde. Wir haben es leider nicht geschafft aus den letzten beiden Spielen einen Dreier mitzunehmen. Dadurch wird die Luft für unsere junge Mannschaft immer Dünner. Abgerechnet wird jedoch erst am 31. Mai“, berichtet Bisperodes Team-Manager Thilo Becker. Die Anreise der Studenten Dominik Fecho, Linus Karl und Robert Voss entscheidet sich erst im Laufe des morgigen Tages. Genauso das Mitwirken von Dustin Anders. Fehlen werden weiterhin der gesperrte Daniel Krikunenko (insgesamt drei Spiele) und Yannik Wagner, der gestern zurück nach England geflogen ist und am 15. Mai wieder heimkehrt. Ebenfalls fehlen wird Timon Scharrmann. Brian Niebisch und Matthias Stenke sind wieder an Bord. „Mit einem Heimsieg verlassen wir den Relegationsplatz“, lautet Beckers Zielsetzung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige