weather-image
15°
×

Sommer-Cup der SG 74 im Weserbergland-Stadion mit acht Vereinen / Bad Pyrmont übt in Barbis

Bicknell testet neue Abwehrvarianten

Hameln-Pyrmont. Drei Wochen nach dem Pokal-K.o. im Bezirksfinale gegen die SV Alfeld (0:1) zieht Landesliga-Aufsteiger SG Hameln 74 erneut ins Weserbergland-Stadion ein. Eine Rückkehr mit gemischten Gefühlen wird es für die Mannschaft um Trainer Paul Bicknell aber sicher nicht. Denn am Freitag und Samstag geht es nicht um Punkte und Pokale, dann setzen die SG 74-Kicker beim 1. Hamelner Sommer-Supercup lediglich ihren lockeren Aufgalopp nach der kurzen Sommerpause fort.

veröffentlicht am 17.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:21 Uhr

Der Einladung der SG 74 folgten mit dem MTSV Aerzen, TSV Barsinghausen, TSV Bis-perode, SC Rinteln, FC Stadthagen gleich fünf Bezirksligisten. Dazu komplettieren mit der TSG Emmerthal und dem TSV Klein Berkel zwei ambitionierte Kreisligisten das Achterfeld. Am Freitag startet der Cup mit folgenden Spielen: Klein Berkel – Emmerthal (17.30 Uhr); Aerzen – SG 74 (18.20 Uhr); Bisperode – Rinteln (19.10 Uhr); Barsinghausen – Stadthagen (20 Uhr). Die Fortsetzung folgt am Samstag bereits ab 11 Uhr, das Finale wird um 16.45 Uhr angepfiffen.

Der Turniersieg ist für Paul Bicknell eher zweitrangig. Hamelns Erfolgstrainer wird an den beiden Turniertagen weiterhin an neuen Abwehrvarianten feilen, denn die klappten in den beiden Testspielen gegen Eldagsen (2:4) und Bad Gandersheim (4:1) nur ansatzweise.

Nicht dabei sind im Weserbergland-Stadion die beiden Landesligisten SpVgg. Bad Pyrmont und HSC BW Tündern. Die Spielvereinigung bereitet sich am Wochenende in Bad Lauterberg auf die neue Saison vor. Zwei Tage lässt Spielertrainer Philipp Gasde seine Mannschaft auf dem Sportplatz im Ortsteil Barbis schwitzen. Und zum Abschluss hat Fußball-Chef Heiko Begemann mit Landesligist TuSpo Petershütte einen spielstarken Gegner zum Testspiel (So., 15 Uhr, Barbis) im Harz gefunden, der mit den Pyrmontern schon vor vier Jahrzehnten in der Verbandsliga oft die Klingen kreuzte.

Die Serie der Testspiele reißt auch beim Bezirksligisten SSG Halvestorf nicht ab. Für die Elf von Trainer Thilo Klotz geht es heute (19.30 Uhr) am Piepenbusch mit der Partie gegen den SC Rinteln weiter. Am Dienstag lief gegen Eintracht Exten noch nicht viel zusammen, folgerichtig gab es eine 0:3-Pleite. kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige