weather-image
19°
×

MTSV Aerzen verliert Bezirksliga-Duell gegen Holzminden / Siege für Halvestorf und Lachem

Beste Chancen, aber keine Punkte

Bezirk Hannover. Der dritte Spieltag bescherte den Hameln-Pyrmonter Vereinen in der Fußball-Bezirksliga erneut Höhen und Tiefen. Der TSV Bisperode und der MTSV Aerzen gingen zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Auch Neuling WTW Wallensen muss weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten. Darüber durften sich aber überraschend die SSG Halvestorf und Aufsteiger SV Lachem freuen.

veröffentlicht am 24.08.2014 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:21 Uhr

Aerzen – Holzminden 1:2 (0:0). Beim MTSV lief es diesmal nicht nach Plan. In einem Spiel auf Augenhöhe hatte die Aerzener sogar mehr Spielanteile, doch am Ende standen Torjäger Patrick Hoppe und Co. mit leeren Händen da. Schon vor dem Seitenwechsel erspielte sich die Elf von Trainer Uwe Filla die besseren Chancen. Die beste Möglichkeit hatte Dennis Deppmeyer kurz vor der Pause auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler der Holzmindener von der Torlinie gekratzt. Nach dem 0:1 durch einen Sonntagsschuss von Alessio Carmisciano (65.) wurde die Partie deutlich hektischer. Als Arnold Ruf (75.) zum 0:2 traf, war die Vorentscheidung gefallen. Agostino di Sapia (89.) konnte per Foulelfmeter nur noch verkürzen. In der Nachspielzeit sah Jovien Meyer (MTSV) wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte.

Wallensen – Harsum 0:2 (0:1). Wallensens Teammanager Thomas Schütte hatte es schon geahnt, dass der Landesliga-Absteiger SC Harsum nicht so schlecht ist wie vor der Partie der letzte Tabellenplatz vermuten ließ. Der Sport-Club, der mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet war, gab insbesondere in der ersten Hälfte ganz klar den Ton an. Die Wallensener konnten sich bei ihrem starken Torwart Daniel Hake bedanken, dass sie zur Halbzeit durch den Treffer von Sven Schönwald (37.) nur mit 0:1 zurücklagen. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich die Elf von WTW-Coach Stefan Gluba nach einigen personellen und taktischen Umstellungen zwar, aber nennenswerte Torchancen waren Mangelware. Kurz vor dem Abpfiff besiegelte Aziz Araboglu (89.) mit dem 0:2 die Niederlage der Gluba-Elf, die weiter auf ihren ersten Saisonsieg wartet.

Almstedt – Halvestorf 1:2 (0:1). Nach dem schwachen Saisonstart hat sich die SSG Halvestorf mit einem 2:1-Sieg beim bisherigen Tabellenführer MTV Almstedt eindrucksvoll zurückgemeldet. Schon vor dem 1:0 (29.) von Andrej Vorrat, der einen Handelfmeter verwandelte, hatte die SSG einige gute Chancen. Björn Bertram, dessen Schuss die Querlatte streifte, hätte schon kurz vor der Halbzeit das 2:0 erzielen können. Das fiel aber erst in der 65. Minute, als Manuel Capobianco von der Strafraumgrenze aus traf. Zuvor verhinderte SSG-Keeper Benjamin Kobert mit einigen guten Paraden den Ausgleichstreffer. Nach der gelb-roten Karte für Halvestorfs Paul Alles (77.) gelang Almstedt in der Schlussminute nur noch der Anschlusstreffer durch Marvin Rohrbach.

Ambergau/V. – Bisperode 6:2 (2:2). Gegen die robust auftretenden Ambergauer hielt der TSV nur 50 Minuten mit. Da konnten Maximilian Becker (43.) und Matthias Stenke (46.) sogar die 2:0-Führung der Gastgeber durch Sebastian Uschner (13., 17.) ausgleichen. „Danach haben wir nicht mehr gegengehalten“, bemängelte TSV-Pressesprecher Thilo Becker. Die dann ohne spielerische Struktur auftretenden Bis- peroder bestrafte Kevin Köhler (53., 54., 75.) mit einem tollen Hattrick. Dennis Sydow (88.) setzte den Schlusspunkt.

Lachem – Lamspringe 4:1 (2:1). Die vom kurzfristig eingesprungenen Interimstrainer Tarek Önelcin bestens eingestellten Lachemer legten los wie die Feuerwehr und gingen durch Dominik Glaubitz (3.) und Egzon Popoci (10./Strafstoß) schnell mit 2:0 in Führung. Selbst den Anschlusstreffer durch Marcel David (16.) steckte der Aufsteiger von der Weser problemlos weg. Mit einem starken Artur Wesner im Tor und Dauerrenner Glaubitz im Mittelfeld bestimmte Lachem auch nach der Pause klar das Geschehen. Erneut Popoci (67.) sowie Mehmet Terzioglu (74.) bauten die Führung aus und sicherten den ersten Sieg in der Bezirksliga.kf/aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt