weather-image

Bestätigt! Auch Daniel Schröder wechselt zum TuS

Fußball (aro). Der nächste Transfer-Coup ist perfekt: Nach Tünderns Torwart-Talent Frederik Quindt wechselt auch Daniel Schröder (SG Hameln 74) zum TuS Hessisch Oldendorf. Das bestätigte TuS-Trainer Tarik Öenelcin auf Anfrage der Dewezet.

veröffentlicht am 19.02.2012 um 11:31 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:21 Uhr

Daniel Schröder

Fußball (aro). Der nächste Transfer-Coup ist perfekt: Nach Tünderns Torwart-Talent Frederik Quindt wechselt auch Daniel Schröder (SG Hameln 74) zum TuS Hessisch Oldendorf. Das bestätigte TuS-Trainer Tarik Öenelcin, der schon jetzt für die Kreisliga plant. "Daniel wird im Sommer zu uns kommen. Das steht fest", sagt Öenelcin, der den 20-jährigen Abwehrspieler als "echte Verstärkung" bezeichnet. Lange überreden musste der Öenelcin seinen Kumpel nicht, den er schon zu seiner Zeit als SF-Coach nach Amelgazen holte. Der TuS Hessisch Oldendorf überwintert in der Leistungsklasse als souveräner Tabellenführer - vor dem FC Latferde. An dem Aufstieg in die Kreisliga zweifelt der TuS-Coach nicht: "Nächste Saison wollen wir auch in der Kreisliga oben mitspielen", verkündet Öenelcin selbstbewusst. Deshalb soll der Kader im Hinblich auf die neue Saison noch weiter verstärkt werden. "Es ist aber noch zu früh, um Namen zu nennen."         

 

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare