weather-image
×

Hendrik Funke hat mit dem SSV Königsförde auch in der Leistungsklasse viel vor

Beim Aufsteiger stimmt die Chemie

Fußball (kf). Zittern war für die Kicker des SSV Königsförde in der abgelaufenen Saison ein Fremdwort. Die Staffelmeisterschaft in der 1. Kreisklasse und den Aufstieg in die Leistungsklasse hatte die junge Truppe von Trainer Hendrik Funke schon sechs Spieltage vor Saisonende perfekt gemacht. Mit einer Bilanz, die sich sehen lassen konnte: 23 Siege, zwei Unentschieden und nur eine Niederlage sorgten am Beberbach für eine tolle Stimmung.

veröffentlicht am 08.06.2011 um 19:42 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

Den Grundstein legte in der Vorrunde mit elf Siegen in Folge Spielertrainer Johannes Sfalanga. In der Winterpause gab der Ex-Tünderaner sein Amt als Übungsleiter an Hendrik Funke weiter. Als Spieler stand „Jo“ aber weiterhin in der ersten Reihe. Gemeinsam mit seinen Stürmerkollegen Timmy Köppchen und Max Dobisha spielte er mit den Abwehrreihen der Gegner Woche für Woche Katz und Maus. Das Torjäger-Trio gab mit mehr als 80 Treffern klar die Richtung an. So war für Hendrik Funke das Unternehmen Aufstieg als Trainer nicht mehr als ein Selbstläufer. „Der Zug war ja schon ins Rollen gekommen. Ich musste nach der Winterpause nur dafür sorgen, dass er weiterhin den nötigen Dampf unter dem Kessel hatte“, lautete Funkes Fazit nach dem letzten Spieltag. Guter Zusammenhalt zeichnet das Meisterteam aus Königsförde aus. Für Funke ist klar: „Hier wächst eine richtig gute Mannschaft zusammen.“

Beim SSV stimmt nicht nur die Chemie, sondern auch die Altersstruktur. Mit 24 Jahren ist Johannes Sfalanga fast der älteste der Akteure. Allein Miguel Moreno schraubt das Durchschnittsalter mit seinen 33 Lenzen weit nach oben. Dafür hält er aber auch mit viel Erfahrung die Defensivabteilung bestens zusammen.

Eine starke Saison haben sich die Königsförder auch in der Leistungsklasse vorgenommen. „Da rüsten einige Vereine zwar mächtig auf, aber in der oberen Tabellenhälfte wollen wir trotzdem mitspielen“, gab Funke, der als Neuzugänge bislang nur Spieler aus der eigenen Jugend auf der Liste hat, als Saisonziel aus.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige