weather-image
×

„Basche“ löst Supercup-Ticket

Turniersiege für den TSV Barsinghausen und TSV Bisperode

veröffentlicht am 04.01.2015 um 19:13 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:43 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Hameln-Pyrmont. Der TSV Barsinghausen hat als erstes auswärtiges Team das Ticket für den 8. Dewezet-Supercup gelöst. Nach den Turniersiegen beim Citipost-Cup und der Humboldt-Trophy machte „Basche“ mit dem Triumph beim Volksbank-Hoppe-Cup das Titel-Triple perfekt – mit 4:2 nach Neunmeterschießen gegen Gastgeber Blau-Weiß Tündern. Im Finale erlebten die Zuschauer einen spannenden Fußball-Krimi. Barsinghausen ging durch Marvin Koerber zunächst in Führung. Kurz vor Schluss glich Niklas Beckmann für Tündern zum 1:1-Endstand aus. Somit fiel die Entscheidung im Neunmeterschießen. Hier verschoss Tünderns Kapitän Tim Piontek den entscheidenden „Neuner“ und besiegelte so die 2:4-Niederlage der Schwalben, die durch den zweiten Platz in der Supercup-Qualifikationstabelle Boden gut machten. Im Spiel um Platz drei schossen sich die Landesligakicker der SG Hameln 74, die zuvor das Halbfinale gegen Barsinghausen knapp mit 0:1 verloren und somit das angepeilte Endspiel verpassten, den Frust von der Seele und ließen dem TSV Grohnde beim 6:0 nicht den Hauch einer Chance.

Die SpVgg. Bad Pyrmont, die als Titelverteidiger zu den Topfavoriten zählte, wurde nur Sechster – hinter Tünderns Reserve, die das Neunmeterschießen mit 3:2 für sich entschied. Als beste Spieler des Turniers wurden Egcon Musliji (SG 74) und Tünderns Torwart Alexander Deppe geehrt. Torschützenkönig wurde der Pyrmonter Nils Nehrig mit acht Treffern.

Auch das Finale des SSK-Cups war laut Afferdes Vereinschef und Turnierorganisator Stefan Siekmann nichts für schwache Nerven, denn auch hier stand das Endspiel bis zum Schluss auf Messers Schneide. Das goldene Tor zum 1:0-Endstand erzielte Dustin Anders für Bisperode. „Kurz vor Schluss hatte Steve Diener noch eine Riesenchance, für Klein Berkel den Ausgleichstreffer zu erzielen“, so Siekmann. Dritter wurde die SSG Halvestorf mit einem 5:2-Sieg gegen den FC Preußen Hameln, der als erstes Team aus der 2. Kreisklasse durch den vierten Platz seinen Startplatz beim Dewezet-Supercup so gut wie sicher haben dürfte. Das Neunmeterschießen um Platz fünf verlor Kreisligist Eintracht Afferde mit 0:2 gegen die eigene Reserve. Siebter wurde der TuS Rohden (3:2 n. N. gegen GoLüWa). Bester Torschütze des SSK-Cups war Imam Al Bardawil (Preußen Hameln 07) mit zehn Treffern.

2 Bilder
Tünderns Torjäger Lukas Kramer (li.) setzt sich gegen Jannes Wittkohl (TSV Barsinghausen) durch. nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt