weather-image
12°
×

SG Hameln 74 muss sich beim Aufsteiger MTV Almstedt steigern

Bangen um Schulz und Hilker

Hameln. In der Fußball-Landesliga steht die SG Hameln 74 am Samstag (15 Uhr) beim Aufsteiger MTV Almstedt auf dem Prüfstand. Fraglich sind noch die Einsätze von Tobias Schulz und Jannik Hilker.

veröffentlicht am 05.11.2015 um 12:32 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

Die Hinserie in der Fußball-Landesliga neigt sich dem Ende zu. Zwei Auftritte noch – dann ist Halbzeit. Die SG Hameln 74 spielte bislang eine Saison mit Höhen und Tiefen und geht nun als Tabellensiebter in die noch anstehenden Aufsteiger-Wochen. Zum Auftakt muss das Team von Trainer Paul Bicknell am Samstag (15 Uhr) beim MTV Almstedt Farbe bekennen, am nächsten Sonntag (14 Uhr) stellt sich dann der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide an der Heinestraße vor. Zwei Aufgaben, die zu meistern sind. Sofern sich die Hamelner wieder auf ihre spielerischen Qualitäten besinnen und im Abschluss konsequenter zu Werke gehen. „Wir müssen uns enorm steigern. Im Mittelfeld brauchen wir mehr Ballbesitz, um das Spiel kontrollieren zu können und im Angriff mehr Kaltschnäuzigkeit“, hat Co-Trainer Dirk Schumachers die Problematik erkannt. Personell gibt es vor dem Trip nach Almstedt aber noch Fragezeichen im Hamelner Kader. Tobias Schulz zog sich bei der 2:3-Niederlage gegen Eldagsen eine Schulterverletzung zu, laboriert Jannik Hilker zudem noch an den Folgen eines Pferdekusses. Definitiv nicht dabei ist Baskim Gutaj, der aus privaten Gründen passen muss. Eine Alternative für Trainer Bicknell wäre sicherlich Sönke Wyrwoll, der sich zuletzt in der 2. Mannschaft wieder Spielpraxis holte. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt