weather-image
-1°
×

Pyrmonter 3:1 gegen Halvestorf / Fußball-Bezirksliga

Baal und Co. erobern den Piepenbusch

Hameln-Pyrmont. Klare Sache für die SpVgg. Bad Pyrmont. Das Bezirksliga-Derby bei der SSG Halvestorf gewannen die Kurstädter mit 3:1. Deutliche Siege meldeten auch der MTSV Aerzen (4:0 gegen Rinteln) und Germania Hagen (5:2 gegen Holzminden).

veröffentlicht am 20.03.2016 um 19:05 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Die SpVgg. Bad Pyrmont eroberte den Piepenbusch in Hope mit einem 3:1 (3:0)-Erfolg gegen die SSG Halvestorf. Die Verhältnisse im Bezirksliga-Derby waren bereits nach der ersten Halbzeit geklärt. Die erste Torchance meldeten aber die Halvestorfer, die sieben Minuten vor dem Abpfiff auch noch den Ausfall von Matthias Günzel verkraften mussten. Nach einem Foul wurde der Routinier mit Verdacht auf Rippenbruch ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach drei Minuten scheiterte Andrei Vorrat am glänzend reagierenden Stefan Schmidt im Tor der Kurstädter. Die Spielvereinigung brauchte zehn Minuten, um sich dem Gegner und den Platzverhältnissen anzupassen. Danach bekam sie Oberwasser. Folgerichtig dann auch die 1:0-Führung. Alexander Baal (25.) traf aus 22 Metern. Der Druck hielt an. Mit schnellen Kombinationen setzte Pyrmont die SSG-Abwehr unter Druck. So ließen die Treffer zwei und drei nicht lange auf sich warten. Nils Nehrig (33.) und erneut Baal (35.) sorgten mit ihren Treffern zum 3:0 für die Vorentscheidung. Die Halvestorfer konnten in der zweiten Halbzeit das Resultat durch das Tor von Sascha Maas (53.) zum 1:3 lediglich freundlicher gestalten. SSG-Spartenleiter Burkhard Büchler haderte zwar mit dem Unparteiischen, sprach aber dennoch von einem verdienten Gästesieg: „Die Pyrmonter haben in der ersten Halbzeit nicht nur klar dominiert, sondern vor allem auch die Chancen gut genutzt.“

MTSV Aerzen – SC Rinteln 4:0. Während die erste Hälfte in Aerzen noch ohne nennenswerte Vorkommnisse über die Bühne ging, kam danach richtig Leben in die Partie. Mit einem Traumtor aus über 35 Metern spielte Agostino Di Sapia (61.) den Dosenöffner und legte damit den Grundstein zum späteren 4:0-Sieg im Duell der Fußball-Bezirksliga gegen den SC Rinteln. Marius Pieper erhöhte per Doppelpack (73./85.), ehe Di Sapia sein Trefferkonto noch einmal erhöhen konnte. Lob gab es von MTSV-Sprecher Karsten Hoppe aber vor allem für Mittelfeldspieler Andrej Weirich: „Eine ganz starke Leistung.“

Germania Hagen – Holzminden 5:2. Die Germanen zeigten sich von der 1:3-Pleite bei Bückeburg II gut erholt und sicherten mit einem 5:2 (2:1)-Heimerfolg gegen den SV 06 Holzminden drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Yousof Issa (25./70.), Kiala Mbauzulu (28.) und Routinier Nico von Stietencron (79./88.) waren gegen Holzmindens Rumpftruppe, für die Sahwaz (38.) und Nasufovski (81./Foulelfmeter) trafen, die Torschützen. Sehenswert das dritte Tor, als Issa einen Freistoß aus fast 50 Metern hoch ins lange Eck zirkelte. Ansonsten war die Torausbeute für Trainer Stephan Meyer mangelhaft: „Wir waren vor dem Tor zu ballverliebt und zu unkonzentriert.“ Deshalb erhielt die Bestnote mit Marvin Steinwedel auch ein Verteidiger.

TSV Hagenburg – SV Lachem 4:0. Der SV Lachem-Haverbeck konnte den kurzfristigen Ausfall von Stamm-Torhüter Artur Wesner und von Dominik Glaubitz (beide erkrankt) nicht kompensieren und kassierte in der Fußball-Bezirksliga eine deftige 0:4 (0:2)-Niederlage beim TSV Hagenburg. Mann des Spiels war Tugrancan Singin, der den Ball gleich dreimal (23./34./71.) im Kasten von Mirko Majcan unterbrachte. Steffen Dreier (78.) setzte dann noch den Schlusspunkt. Lachemer Chancen blieben diesmal Mangelware, lediglich Soner Aslan tauchte einmal gefährlich vor dem Hagenburger Tor auf, vergab aber.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt