weather-image
24°

Traditionsverein aus dem Ostkreis zieht seine Herrenmannschaft zurück / Hoffnung liegt im Nachwuchsbereich

Aus für Coppenbrügge: „Der letzte macht die Tür zu“

Die große Zeit ist längst vorbei. In den 70er Jahren mischte der MTV Coppenbrügge in der Bezirksliga munter mit, war nach Preußen Hameln 07 und der SpVgg. Bad Pyrmont sogar mal die Nummer drei in der Rangliste des heimischen Fußballs. Zuletzt spielte das Herrenteam aus dem Ostkreis nur noch in der 1. Kreisklasse. Doch selbst dieses Kapitel ist inzwischen Geschichte, denn kurz vor dem ersten Anpfiff der neuen Saison erfolgte beim Männer-Turnverein bereits der Abpfiff.

veröffentlicht am 15.08.2011 um 20:38 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:37 Uhr

Dunkle Wolken über dem Sportplatz in Coppenbrügge. Foto: haje
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

Rund um das Werner Düwel-Stadion ist es ruhig geworden. „Der letzte macht die Tür zu“, heißt es oft, wenn bei einem Sportverein die Lichter ausgehen. Ganz so dramatisch sieht Carsten Hanke, der Vorsitzende des MTV, die Situation zwar nicht, doch schwer auf den Magen ist sie ihm schon geschlagen. Immerhin hat er gemeinsam mit seinem Bruder Burghard und vielen anderen Coppenbrügger Jungs lange Jahre das MTV-Trikot getragen und den Vereinsnamen mit guten fußballerischen Leistungen weit über die Grenzen des Kreises Hameln-Pyrmont bekannt gemacht. Für den MTV schlägt sein Herz weiterhin, so bleibt er Vorsitzender und ist auch künftig für ihn als engagierter Schiedsrichter im Einsatz.

Zunächst sah es am Ith gar nicht so schlecht aus. Im Sommer hatte der Verein erneut eine Herrenmannschaft gemeldet. „Die Personaldecke war da schon dünn“, sagte Hanke, der einige Wochen später völlig überrascht wurde, als sich gleich vier Spieler kurz vor Saisonstart abmeldeten. Zwei der Fußballer zieht es für ein Jahr nach Australien und Neuseeland, zwei beginnen ihr Studium in Berlin. „Gründe, die man akzeptieren muss“, weiß Hanke, der danach aber keine Möglichkeiten mehr hatte, den Hebel noch einmal umzulegen und nachzurüsten. Die Wechselfrist war längst überschritten.

Herrenfußball in Coppenbrügge ist dadurch beim MTV wohl für längere Zeit auf Eis gelegt. Doch in der Sparte Fußball geht es dennoch weiter. Hoffnungsträger für die Zukunft ist vor allem die B-Jugend. Hier rennen immerhin 25 junge Akteure dem runden Leder hinterher. Viel Arbeit für Trainer Oliver Scholz aus dem trainingseifrigen Kader eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Der blickt dennoch genauso wie Carsten Hanke optimistisch nach vorn: „Von heute auf morgen werden wir keine neue Herrenmannschaft aus dem Boden stampfen können. Ich hoffe aber, dass wir in zwei, drei Jahren die Früchte ernten können und wieder im Herrenbereich aktiv sind.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?