weather-image
21°
×

Aufsteiger zu clever: Alfeld kopiert Motzners Konter-Taktik

Den Auswärtsfuch haben Tünderns Landesligakicker zwar vor einer Woche beim 2:1 in Stadthagen besiegt, dafür hat es die Motzner-Elf jetzt bei der 0:2-Heimpleite gegen die SV Alfeld nach langer Zeit mal wieder zu Hause erwischt.

veröffentlicht am 01.09.2012 um 20:26 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:21 Uhr

Fußball (aro). Den Auswärtsfuch haben Tünderns Landesligakicker zwar vor einer Woche beim 2:1 in Stadthagen besiegt, dafür hat es die Motzner-Elf jetzt bei der 0:2-Heimpleite gegen die SV Alfeld nach langer Zeit mal wieder zu Hause erwischt. Während der noch ungeschlagene Aufsteiger (zehn Punkte in vier Spielen) die Tabellenführung festigte, verpassten die Schwalben die Chance, sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren. „Ich kann den Spielern aber keinen Vorwurf machen, sie haben alles gegeben. Der Gegner war heute einfach cleverer als wir“, sagte tünderns Vize-Vereinschef Manfred Lentge, der von einem „nicht unverdienten Sieg“ sprach. Das Erfolgsrezept von Alfelds Trainer Holger Wesche war simpel: Der Aufsteiger kopierte einfach Motzners Konter-Taktik – mit Erfolg. Die Rechnung ging auf, weil Tündern wieder einmal Probleme hatte selbst das Spiel zu machen und sich – bis auf wenige Ausnahmen – kaum nennenswerte Torchancen herauszuspielte. Nach dem 0:1 (41.) von Andrej Delzer versuchten Tegtmeyer & Co. vergeblich den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das 0:2 (65.) durch Jan Laumann war laut Lentge dann „die Vorentscheidung“.

4 HSC BW Tündern: Kelle, Hackl, Hau (57. Bloß), Stapel, Junker, Blum (57. Engel), Wulfkuhle, Gurgel, Piontek, Arndt (64. Barnert), Tegtmeyer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige