weather-image
Fußball: Tündern spielt bisher beste Landesliga-Saison

Auf Rekordkurs

BEZIRK HANNOVER. Während der HSC Blau-Weiß Tündern bisher die beste Landesliga-Saison in der Vereinsgeschichte spielt, läuft es für den Tabellenneunten SpVgg. Bad Pyrmont noch nicht so gut wie erhofft.

veröffentlicht am 15.11.2018 um 16:26 Uhr

Lukas Kramer und Jannik Hilker (BW Tündern) wollen auch am Sonntag in Ramlingen jubeln. Foto: awa
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Tünderns Landesligakicker strotzen zurzeit vor Selbstvertrauen. Kein Wunder, denn der HSC BW Tündern ist in der Fußball-Landesliga so erfolgreich wie nie zuvor. Nach 16 Spieltagen ist die Elf von Trainer Siegfried Motzner mit 32 Punkten Tabellenzweiter. Die Zwischenbilanz: zehn Siege, zwei Unentschieden, vier Niederlagen – und ein Torverhältnis von 36:17. Ein Rekordwert in der 90-jährigen Vereinsgeschichte – zumindest in der Landesliga. In den letzten drei Spielen vor der Winterpause will die Motzner-Elf Platz zwei möglichst verteidigen. Es wird aber schwer. Zweimal muss Tündern noch auswärts ran: Am Sonntag (14 Uhr) in Ramlingen und am nächsten Freitag (19.30 Uhr) in Bückeburg, bevor am 1. Dezember der aktuelle Tabellenführer Hemmingen zum Topspiel nach Hameln kommt. Danach ist Winterpause.

Nicht ganz so gut läuft es momentan für die SpVgg. Bad Pyrmont. Nach zuletzt drei Remis und zwei Niederlagen ist die Odonkor-Elf vom vierten auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht. „Wir hatten in den letzten Spielen viel Pech. Das nötige Glück müssen wir uns wieder erarbeiten“, sagt Pyrmonts Coach David Odonkor vor dem Spiel am Sonntag (14 Uhr) in Hannover gegen den SV Iraklis Hellas. Nach dem 2:0-Hinspielsieg hat Odonkor auch im Rückspiel drei Punkte im Visier, um den Tabellenelften auf Distanz zu halten – und die Sieglosserie endlich zu beenden. Fehlen werden auf jeden Fall Dominic Meyer, Nico Günther und Pascal Hannibal, die alle gesperrt sind. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt